Frohe Zukunft Nordhausen - Rundendrehen für den guten Zweck - meinanzeiger.de
23. August 2019
Nordhausen

Frohe Zukunft Nordhausen – Rundendrehen für den guten Zweck

Nordhäuser Kinder- und Jugendheim lädt zur Rallye – Sammeln für gleich drei soziale Vorhaben – 13. September ab 14 Uhr in Nordhausen

Jalabi

Jalabi

Nordhausen. Es werden noch Teilnehmer, Sponsoren sowie begeisterte Zuschauer gesucht: Gleich für drei gute Zwecke wird am 13. September geradelt, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr. Und zwar rund um das Gelände des Kinder- und Jugendheims Frohe Zukunft in der Parkallee in Nordhausen. Das Rundendrehen hat dort Tradition und sorgt für „ausgelassene und fröhliche Stimmung“, wie der Geschäftsführer der gemeinnützigen Trägergesellschaft, Gert Bufe, aus den vergangenen Jahren weiß. Kleine und größere Pedalritter drehen so oft sie können die rund 1,5 Kilometer lange Strecke um das Stammhaus des Trägers. „Für jede Runde zahlt ein Sponsor einen selbstgewählten Betrag“, erklärt Bufe, wie dabei Spendengelder zusammenkommen. Die Stimmung sei familiär und locker, es gebe leckeren selbstgebacken Kuchen und anregende Gespräche. Fragen zur Einrichtung würden ebenfalls beantwortet. Jeder Fahrer wirbt dabei selbst einen oder mehrere Unterstützer für seine gefahrenen Kilometer an und engagiert sich damit für jeweils ein soziales Projekt: Natürlich können sich auch Sponsoren ohne Fahrer melden. „Wir werden dann ein Kind vermitteln“, erklärt Bufe.

Der Schwerpunkt beim Sammeln für das Kinder- Jugendheim liege in diesem Jahr auf den sportlichen Freizeitangeboten im Heim. Für einen Bolzplatz, Trainingsgeräte oder für Vereinsbeträge werde dabei gesammelt. Das zweite Projekt, für das gefahren wird, ist die Weihnachtsaktion zugunsten rumänischer Kinder. Seit vielen Jahren werden dabei in der Vorweihnachtszeit Pakete für Kinder gepackt, die besonders bedürftig sind, und dort in Armut leben oder krank sind. „Angefangen hat das vor rund 20 Jahren schon, als wir für ein schwerkrankes Mädchen die Bezahlung ihrer lebenswichtigen Medikamente mitfinanzierten, inzwischen wird für noch weit mehr Kinder gesammelt“, weiß Bufe. Und weiter: „Unsere Kinder aus der Frohen Zukunft setzen sich mit großer Begeisterung dafür ein“, erklärt der Diplom Psychologe. Oft seien diese ja selbst Empfänger von Leistungen: „Es tut ihn sehr gut, dabei einmal die Rolle zu wechseln und für andere etwas zu tun.“ Die dritte gute Sache, zu deren Gunsten gesammelt wird, heißt Schattenkinder e.V. in Nordhausen. Dieser kümmert sich um psychisch erkrankte Kinder. Ein Teil der dort ehrenamtlich Aktiven oder auch Begleiteten tritt selbst in die Pedale.

Weitere Informationen und Anmeldekarten erhalten Interessierte in der Geschäftsstelle des Trägers in der Harzstraße 58, von Ansprechpartnerin Katja Mainusch. Oder telefonisch unter 03631. 4608920. Auch spontane Teilnehmer sind willkommen: Anmeldung und Fahrerlager sind ab 14 Uhr geöffnet. Zur Arbeit des Kinderheims finden sich an diesem Tag zudem Gesprächspartner, Besucher können auch einen Blick ins Haus selbst werfen. Die Siegerehrung lässt ab 18.30 Uhr, nach einer Bratwurst für alle Radler, die beste Fahrer und aktivsten Sponsorensammler hochleben. In 20 Jahren seien insgesamt über 2000 Sponsoren und 800 Teilnehmer für die Rallye gewonnen worden. Es habe Tradition in der Frohen Zukunft Nordhausen gGmbH, dass sich die Kinder selbst dort für soziale Projekte stark machten, in diesem Fall mit einem sportlichen Wettkampf.

Termin: 13. September, ab 14 Uhr, Parkallee 9, Nordhausen

Auch interessant