24. Dezember 2021
Nordhausen

Lesetipps über Weihnachten

Stadtbibliothek Nordhausen stellt Fjodor Michajlowitsch Dostojewskij Bücher vor

Mit diesen Büchern vertreibt man sich über die Feiertage die Zeit. Foto: Stadtbibliothek Nordhausen

„Dostojewskijs Romane und Erzählungen sind mit unerhörter Spannung aufgeladen und gehören bis heute zu den meistgelesenen Werken der Weltliteratur. Mit ‚Schuld und Sühne‘ hat Fjodor Michajlowitsch Dostojewskij, so Thomas Mann, ‚den größten Kriminalroman aller Zeiten‘ verfasst. Kaum weniger fesselnd als seine Romane, ist sein von äußeren und inneren Dramen geprägtes Leben. Als junger Mann erlebt er eine Scheinhinrichtung und wird dann zur Zwangsarbeit nach Sibirien verbannt. Am Ende seines Lebens wird er als Prophet der Nation gefeiert. Dazwischen liegen die Höhen und Tiefen seines persönlichen und literarischen Glücks und seine verzehrende Spielsucht. Dostojewskijs Leben war ein Leben der Extreme. Nach der Entlassung aus der Haft flieht er vor seinen Gläubigern ins Ausland und vor der materiellen Not ins Glücksspiel. Er selbst lebte psychisch oft am Limit, aber mit seinen Werken leuchtet er noch die geheimsten Winkel der menschlichen Seele gnadenlos und feinfühlig aus. Albert Camus nennt ihn den „Propheten des 20. Jahrhundert“, so Hildegard Seide, Leiterin der Nordhäuser Stadtbibliothek anlässlich des 200. Geburtstages des Schriftstellers.

Zweite Ehefrau Anna Dostojewskaja gibt Einblicke

Der Aufbauverlag hat in diesem Jahr die Erinnerungen seiner zweiten Ehefrau Anna Dostojewskaja neu herausgegeben. Diese lassen die Leser unmittelbar teilhaben am Leben des Ehepaares und schildern ein lebendiges Zeitbild der Epoche. Die ebenfalls neu herausgegebenen Briefe des Ehepaares geben Einblick in eine tiefe Liebe. Anna Dostojewskaja war eine emanzipierte Frau, die ihrem Mann Ruhe gab und seinen komplizierten Charakter tolerieren konnte.

Weiter sehr empfehlenswert:

  • Andreas Guski: Dostojewskij. Eine Biographie. München: Beck 2018.
  • Anna Dostojewskaja: Mein Leben mit Fjodor Dostojewski. Erinnerungen. Berlin: Aufbau 2021.
  • Anna Dostojewskaja und Fjodor Dostojewski: Ich denke immer nur an Dich. Eine Liebe in Briefen. Berlin: Aufbau 2021.
  • Karla Hielscher: Dostojewski in Deutschland. Frankfurt am Main: Insel 2021. Mit zahlreichen Abbildungen.

Auch interessant