28. Juni 2021
Nordhausen

Neue Ausstellung in Nordhausen

Ab 27. Juni findet im Kunsthaus Meyenburg in Nordhausen die Ausstellung „Reisebilder – Sehnsuchtsorte“ statt.

Ein Gemälde des Künstlers Cezanne. (Foto: Kunsthaus Meyenburg)

Die Sehnsucht nach der Ferne und Reisen ist kein Phänomen der heutigen Zeit. Bereits seit Jahrhunderten zog es Künstler in die Fremde, um neue Erfahrungen zu sammeln und neue Licht- oder Farbverhältnisse zu entdecken.

In der Ausstellung „Reisebilder | Sehnsuchtsorte“ sind 80 „Reisebilder“ von Künstlern, aus den verschiedensten Stilrichtungen der letzten 120 Jahre – vom Impressionismus und Expressionismus, vom akademischen Realismus bis zur Klassischen Moderne sowie der zeitgenössischen Kunst – zu sehen, z.B. Michael Adams, Georges Braque, Paul Cézanne, Marc Chagall, Raoul Dufy, Bernhard Maria Fuchs, Paul Gauguin, Joan Miró, Max Pechstein, Pablo Picasso u.a.

Während es für Gauguin, Pechstein und Adams die Südsee oder die Seychellen waren, die sie in ihren farbenprächtigen Gemälden oder grafischen Zyklen darstellten, waren viele französische impressionistische Künstler von der Landschaft der Provence und der Côte d’Azur und ihren einzigartigen Lichtstimmungen begeistert. Aus dieser faszinierenden Region sind in dieser Ausstellung Bilder von Paul Cézanne, Max Papart, Pierre Bonnard und André Beuret zu sehen. Jeder dieser Künstler sieht die Landschaft unterschiedlich. Doch das Licht prägt stets die Farbigkeit ihrer Werke. Zu den künstlerischen Highlights der Ausstellung gehören deshalb die Werke von Claude Monet und Paul Cézanne, beispielsweise „La Montagne Sainte-Victoire“.

Aber auch Deutschland mit seiner Bergwelt und den eindrucksvollen Küstenlandschaften der Nord- und Ostsee hat Künstler, wie die Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner und Erich Heckel, inspiriert. Heckel war begeistert von dem Blick auf die im Sommer strahlend blaue Ostsee sowie die Steilküste mit dem schmalen, steinigen Uferstreifen.

Die Ausstellung gliedert die „Reisebilder“ nach „Sehnsuchtsorten“, so dass man sich per pedes jeweils in eine Region der Welt – nach Frankreich, Italien, an die Nord- und Ostsee, in die Berge, nach Afrika und Asien und sogar in die Südsee – bewegen kann. Die Ausstellung ermöglicht also eine Reise um die Welt und durch die Zeit.

Die Leihgaben zu dieser Ausstellung wurden von der Galerie Sundermann Fine Art in Würzburg zur Verfügung gestellt; ergänzt werden sie durch Werke aus der städtischen Kunstsammlung und der Ilsetraut Glock-Grabe Stiftung.

Auch interessant