Besuch in Questenberg - meinanzeiger.de
8. Juli 2019
Nordhausen

Besuch in Questenberg

Besuch in Questenberg

Ein kleiner Ort mit nicht mal 300 Einwohnern .
70 Meter über dem Ort gibt es eine mittelalterliche Burgruine .
Grafen von Beichlingen erbaute sie wohl im 13. Jahrhundert .

Eine zeit lang wurde im Tal Kupferschiefer abgebaut .

Interessanterweise gibt es hier eine 3 Meter große Rolandstatue die im Jahre 1730 erstmals erwähnt wurde .

Jedes Jahr wird das Questenfest gefeiert .
Das Questenfest ist eine alte Tradition , das wohl auf einen alten germanischen Sonnenkult beruht ,das sich bis heute erhalten hat .

Beim Questenfest wird am Pfingstmontag , zum Sonnenaufgang , ein Kranz der Queste aus Birken- und Buchengrün auf dem Berg getragen und der alte Kranz durch den Neuen ersetzt . Der alte Kranz hängt oberhalb der Ortschaft an einen Kreuz aus Eichenstämmen .

Sogar eine Gaststätte hat der kleine Ort .
Besuch in Questenberg

Ein kleiner Ort mit nicht mal 300 Einwohnern .
70 Meter über dem Ort gibt es eine mittelalterliche Burgruine .
Grafen von Beichlingen erbaute sie wohl im 13. Jahrhundert .

Eine zeit lang wurde im Tal Kupferschiefer abgebaut .

Interessanterweise gibt es hier eine 3 Meter große Rolandstatue die im Jahre 1730 erstmals erwähnt wurde .

Jedes Jahr wird das Questenfest gefeiert .
Das Questenfest ist eine alte Tradition , das wohl auf einen alten germanischen Sonnenkult beruht ,das sich bis heute erhalten hat .

Beim Questenfest wird am Pfingstmontag , zum Sonnenaufgang , ein Kranz der Queste aus Birken- und Buchengrün auf dem Berg getragen und der alte Kranz durch den Neuen ersetzt . Der alte Kranz hängt oberhalb der Ortschaft an einen Kreuz aus Eichenstämmen .

Sogar eine Gasthaus „Zur Queste“ hat der kleine Ort .
Dort gibt es Keltischen Spezialitäten . Keltenspieß mit Apfelspecksoße ,Gefüllter Kräuterpfannkuchen,Forelle aus dem Nassetal  u.v.m.
Zur Zeit läuft es gut und die Chefin hat sogar 4 Angestellte .

Auch interessant