Ritter Rost kommt zurück - Musical in Neustadt im Juli - meinanzeiger.de
4. Februar 2020
Nordhausen

Ritter Rost kommt zurück

Musical rund um den Blech-Ritter wird in diesem Jahr wieder aufgeführt ­werden, erstmals ist Neustadt Spielstätte.

Ritter Rost, gespielt von Dirk Wacker­hagen (r.) wird im Juli wieder zu sehen sein. Foto: Wiethoff / Archiv

„Es haben viele Menschen nachgefragt, wann Ritter Rost zurückkommt“, berichtet Dirk Wackerhagen. Er ist den Einwohnern der Gemeinde Harztor auch gut bekannt als eben jener Ritter. 2016 war das Musical „Ritter Rost hat Geburtstag“ auf dem Burgberg in Ilfeld ein großer Erfolg, das schon im Vorfeld die Menschen zusammenbrachte und gemeinsam Spaß haben ließ. „Ich wollte einfach, dass das noch mal passiert“, erinnert er sich.

Etliche Darsteller sind wieder mit an Bord

Ulrike Tuschy war schnell mit im Boot und auch der Verein „Zukunft Harztor“ noch einmal bereit, die Trägerschaft zu übernehmen. Etliche Darsteller wollten ­sofort wieder mitmachen, ent­weder in der bekannten Rolle oder in einer neuen. Szilvia Schelenhaus spielt wieder das Burgfräulein Bö. Der Dritte im Bunde ist der Drache Koks. Theo Reichert hat die Figur von Neele Böer übernommen. „Beim ersten Ritter Rost hatte ich nur eine kleine Rolle. Jetzt muss ich bei jedem Probenwochenende dabei sein, aber dafür komme ich gerne aus Dresden“, so der Student.

Unterwegs zwischen Schloss, Gondelteich und Verwalterhaus

Der Titel der aktuellen Geschichte heißt „Ritter Rost und die Hexe Verstexe“. „Wir haben uns verschiedene Geschichten angesehen und uns für diese entschieden, weil mit der Hexe ein Bezug zum Harz besteht. Als wir dann noch lasen, dass es einen Ozean gibt und ein Schloss benötigt wird, stand für uns Neustadt bald als Aufführungsort fest“, sagt Dirk Wackerhagen. Ulrike Tuschy ergänzt: „Wir haben uns verschiedene passende Orte angesehen, vor allem, weil der Burgberg in Ilfeld nicht mehr genutzt werden kann. In Neustadt machen wir einiges anders. Es wird beispielsweise mehrere Spielorte geben, die besonders gut zu den Szenen passen. Die Zuschauer müssen mit uns zwischen Schloss, Gondelteich und Verwalterhaus unterwegs sein.“ Man würde zwar wieder Bänke aufstellen, allerdings könnten die Zuschauer nicht an ihren Plätzen kleben.

Musical komplett ehrenamtlich

Da Neustadt ein recht neuer Ortsteil der Gemeinde Harztor ist, soll das Musical auch beim Zusammenwachsen der Orte helfen. Alles findet ehrenamtlich statt. Vereine, Unternehmen und Privatpersonen können ihre Fähigkeiten und ihr Material mit einbringen. Kulissen werden genauso noch benötigt wie Klavier- und Saxophonspieler für die Band und eine Tanzgruppe. Die Aufführung findet dann am 4. und 5. Juli statt. Der Eintritt ist frei, aber natürlich wird sich über Spenden zur Kostendeckung gefreut. Wer jetzt schon spenden möchte, kann sich an den Verein „Zukunft Harztor“ wenden. Dort gibt es auch Informationen zum Musical und die Möglichkeit Kontakt aufzunehmen, wenn man mithelfen möchte.

Von Martin Wiethoff

Termin:

  • Wann? 04.  und 05. Juli 2020 
  • Wo? Neustadt, Gemeinde Harztor
  • Informationen unter www.zukunftharztor.de

Auch interessant