21. Dezember 2021
Nordhausen

Über Grenzen gehen

Anmeldung für Harzer Wandermarathon jetzt möglich

Beim Wandern durch den Südharz kann man diese herrliche Aussicht genießen. Foto: Dagmar Meißner

„Unser Harzblick-Wandermarathon 2022 ist online: www.harzblick-wm.de – juhuuu!“, freut sich Pfarrer Jochen Lenz. Die Online-Anmeldung ist seit kurzem freigeschaltet und damit für den Veranstalter, den Evangelischen Kirchenkreis Südharz, ein bewegendes Weihnachtsgeschenk. Von der Familienwanderung über den Halb- bis zum Dreiländermarathon ist am 16. Juli 2022 alles möglich, außer auf dem Sofa sitzen zu bleiben. Wer mitwandert, tut nicht nur sich etwas Gutes. Pro Anmeldung gehen zwei Euro an die Pflanzaktion im Stadtwald Ellrich „Wir forsten auf“.

Durch drei Bundesländer wandern

Über Grenzen gehen, das ist das Motto des 2. Harzblick-Wandermarathon 2022. Bei der langen Marathonstrecke überqueren die Wandernden die Bundesländergrenzen von Thüringen zu Niedersachsen, dann zu Sachsen-Anhalt und schließlich zurück nach Thüringen. Dabei werden nicht nur alte Grenzwege begangen, sondern auch die eigenen Grenzen ausgetestet. Entlang der großen, aber auch der kleineren Strecken zum Halbmarathon und zum Familienwanderweg führen einige von Schulen und Kindergärten gestaltete Kunstwerke das Motto vor Augen. Gestartet wird in Ilfeld. Einige werden dann per Bus-Shuttle nach Ellrich gebracht, andere bleiben im Ort. Fröhlich gefeiert wird am Ziel mit den Wandernden aller Routen auf dem Sportplatz in Ilfeld-Wiegersdorf.

Familienwanderung, Halbmarathon, Drei-Länder-Marathon

Harzblick-Familienwanderweg: Über 5,2 Kilometer führt eine kleine, familienfreundliche Wanderung rund um Ilfeld. An einigen Stationen gibt es für Große und Kleine etwas zu entdecken. „Seid gespannt! Auch die geöffneten Kirchen am Weg halten Besonderes bereits“, ermuntert Pfarrer Lenz. Mit der Anmeldegebühr von 3,50 Euro pro Teilnehmer ab 6 Jahre bekommt jede und jeder im Startbereich ein kleines Ratespiel an die Hand. „Unterwegs findet Ihr die Antworten auf die Fragen“, erklärt Pfarrer Gregor Heimrich vom Organisationsteam. Seine Urkunde am Ziel hat man sich damit mit viel Spaß redlich verdient. Und damit die Urkunde vorbereitet werden kann, ist auch hierfür die Anmeldung wichtig.

Halbmarathon: Auf den 21,6 Kilometern von Ellrich nach Ilfeld ist man in abwechslungsreicher Natur unterwegs. Die Halbmarathonstrecke wird auf dem Markt in Ellrich nahe der Johanniskirche nach einem musikalischen Warming-up eröffnet. Gemeinsam mit hunderten anderen Wanderfreunden geht es dann über das Naturdenkmal der Kelle und das schöne Dörflein Appenrode in den Harz hinein; bergauf und bergab führt der Weg und bietet kurz vor dem Schluss vom Poppenbergturm herab einen herrlichen Rundblick über den Südharz. Neben mehreren Stempelstationen, nachdenkenswerten Stationen zum diesjährigen Motto „Über Grenzen gehen“ und zwei Verpflegungsstationen unterwegs erwarten die Wandernden eine Teilnehmerurkunde, eine Medaille und ein buntes Programm im Zielbereich des Sportplatzes Ilfeld. Startgebühr Halbmarathon: 17 Euro, inklusive zwei Euro für die Pflanzaktion.

Der Dreiländer-Marathon durch Thüringen, Niedersachen und Sachsen-Anhalt: Über 42,3 Kilometer durch alle drei Bundesländer führt diese Strecke. Zwei schöne Südharzer Orte im Norden Thüringens verbinden diesen Dreiländermarathon: Ellrich und Ilfeld. Gleich hinter Ellrich wird die Grenze nach Niedersachsen überquert. Erste Station ist Walkenried mit seinem sehenswerten Kloster. Dann geht es auf über den Roten Schuss und auf altem Grenzweg in den Harz hinauf. Der schöne Harzort Benneckenstein empfängt alle Marathonis in Sachsen-Anhalt zur kurz(weiligen) Pause. Mehrere Verpflegungspunkte, Stempelstellen und Themen-Stationen unterwegs machen diese Wanderung zum großen Erlebnis. Für Harzer Wandernadelfreunde bieten sich zudem unterwegs einige HWN-Stempel entlang des Weges zum Sammeln an. Die Startgebühr für den Marathon beträgt 20 Euro, inklusive zwei Euro für die Pflanzaktion.

Es können mit der Anmeldung, genau wie 2017, wieder Teilnehmer-T-Shirts bestellt werden. Partner und Sponsoren dieser Veranstaltung sind die Evangelische Kirche Mitteldeutschland, der Kirchenkreis Südharz, die Gemeinde Harztor und die Stadt Ellrich. Viele Vereine und Feuerwehren der teilnehmenden Orte sind wieder mit im Boot, ebenso wie die Gemeinden der beiden Pfarrbereiche Ilfeld und Ellrich. Das für Ellrich so typische Netzwerk greift auch hier.

Von Regina Englert

Auch interessant