12. April 2018
Nordhausen

Vorstandswahl im Firmenausbildungsverbund

Insgesamt 129 Unternehmen mit 422 betrieblichen Auszubildenden aus dem Kyffhäuserkreis und dem Landkreis Nordhausen nutzen die Möglichkeiten der Verbundausbildung. Verantwortlich dafür ist der Firmenausbildungsverbund Nordthüringen e.V.. Dieser führte am 10.04. 2018 seine jährliche Mitgliederversammlung durch. Eröffnet wurde die Versammlung durch den Vorstandsvorsitzenden, Herrn Oliver Wönnmann. Er freute sich, dass der FAV auch weiterhin eine starke Unterstützung aus der Region bekommt. In 2017 wurde insgesamt eine sehr gute Arbeit durch den FAV geleistet. So dass ein positives Finanzergebnis erreicht werden konnte. Die Herausforderung für den FAV besteht jetzt darin, den Verein zukunftssicher aufzustellen. Der Vorstand hat dazu gemeinsam mit dem Vorstand des FAV Nord-West-Thüringen e.V. eine Konzeption entwickelt. Über diesen Ansatz wurde in der Versammlung berichtet. Die Mitglieder tragen die Idee des Vorstandes mit und haben entsprechend einstimmig votiert.
Im Geschäftsbericht vom Geschäftsführer, Herrn Frank Seiler, wurden die Umsätze und die Vereinsentwicklung dargelegt. Die Ergänzungsausbildung bleibt Hauptaufgabenfeld für den FAV. Daneben arbeitet der Ausbildungsverbund in verschiedenen regionalen Netzwerken mit. Unter anderem wirkt der FAV in Nordthüringer Unternehmerverband mit.
In der Mitgliederversammlung wurde in diesem Jahr der Vorstand neu gewählt. Dabei wurde eine hohe Konstanz erreicht. Vorstandsvorsitzender bleibt weiterhin Herr Oliver Wönnmann von der Firma Feuer powertrain Nordhausen. Im Vorstand sind auch weiterhin Frau Doris Schumann vom BBZ Nordhausen, Frau Diana Stolze von der IHK Erfurt, Herr Thomas Heimann von WAGO Kontakttechnik Sondershausen sowie Frank Seiler vom FAV. Hans-Joachim Warnecke von der Kyffhäusersparkasse konnte nicht wieder gewählt werden, da er im vergangenen Jahr plötzlich und unerwartet verstorben ist.
Neu gewählt wurden auch die Kassenprüfer. Frau Rudorf und Herr Grabe schieden aus ihrer Funktion aus. Frau Kopmann von WEKO Informatik Nordhausen sowie Frau Merten von GSES Sondershausen übernahmen diese Funktion.
Herr Juch von der Firma FFI Fachzentrum für Innenwirtschaft erläuterte seine Vorgehensweise bei der Bewerbergewinnung sowie der Ausbildung im Unternehmen. Das BBZ Nordhausen informierte über ein Projekt zur Qualifizierung von Migranten.
Am Schluss betonte Herr Wönnman nochmals, dass der FAV über Lehrgänge in Ergänzung zur praktischen Ausbildung im Unternehmen berät. Zudem übernehmen wir die Lehrgangsplanung, -koordinierung und die Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb, der Berufsschule sowie den Bildungsträgern. Dabei decken wir eine Bandbreite von Berufen ab, die außer dem FAV niemand sonst anbietet.

Im Auftrag des Vorstandes

Frank Seiler

Auch interessant