27. Mai 2021
Pößneck

193.430 Euro Fördermittel für Schule in Ranis

Zuschuss für Sanierung der Sportanlage an der Grund- und Regelschule

Das Geld wird für die Sanierung der Schulsportanlage verwendet. (Symbolbild: Pixabay)

Ranis. Das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat beteiligt sich an der Sanierung der Sportanlage an der Grund- und Regelschule in Ranis mit einer Zuwendung von insgesamt 193.430,30 €. Der Fördermittelbescheid ist im Mai im Landratsamt des Saale-Orla-Kreises eingegangen.

Die vom Landkreis beantragten Fördermittel stammen aus dem Bundesprogramm zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Durch die Sanierungsmaßnahmen soll einerseits eine langfristige Nutzung der Sportanlage gewährleistet und darüber hinaus auch die soziale Integration durch den Schul- und Vereinssport gefördert werden.

Die Sportanalage wird derzeit von ca. 330 Grund- und Regelschülern genutzt und ist stark sanierungsbedürftig. Die geplante Maßnahme umfasst die Sanierung der 100-Meter-Laufbahn inklusive einer Verlängerung, die Erneuerung der Weitsprung- und der Kugelstoßanlage sowie die Umgestaltung der vorhandenen Rasenfläche zu einer multifunktional nutzbaren Kleinfeldsportfläche.

Zusätzlich zur Förderung durch den Bund stellt der Saale-Orla-Kreis für die Sanierung Eigenmittel in Höhe von 237.000 € bereit. Bereits im Jahr 2018 war durch das Landratsamt eine Projektskizze zum ersten Fördermittelantrag eingereicht worden. Inzwischen konnten weitere Planungen in Auftrag gegeben werden, sodass die Ausschreibungen zum Jahresende erfolgen können. Die Instandsetzung der 100-Meter-Laufbahn ist dann als erster Bauabschnitt vorgesehen, gefolgt von der Sanierung der Weitsprunganlagen. Ab 2023 sollen in weiteren Etappen die Kugelstoßanlage und die Umgestaltung der vorhandenen Rasenfläche zur multifunktional nutzbaren Kleinfeldsportanlage folgen.

„Wir freuen uns ganz besonders, dass der Saale-Orla-Kreis unter den 1300 Bewerbern zu den 186 Kommunen gehört, die für das Projekt ausgewählt wurden. Endlich kann die Schulsportanlage in der Burgstadt Ranis auf Vordermann gebracht werden. Sie ist seit längerem in keinem guten Zustand, besonders, was die 100-Meter-Bahn und die Weitsprunganlage betrifft. Das Landratsamt wird nun die konkreten Planungen, Ausschreibungen und Bauarbeiten zügig vorantreiben und begleiten“, erklärt Dr. Jens Heynisch, Fachbereichsleiter Zentrale Aufgaben, Bau, Bildung des Landratsamtes.

Auch interessant