24. Januar 2019
Pößneck

Hanfpflanzen an der Bushaltestelle

Ungewöhnlicher Pflanzenfund in Pößneck

Einen ungewöhnlichen Fund machte ein Zeuge gestern Abend in einer Pößnecker Bushaltestelle.

Als er gegen 20.45 Uhr an der Haltestelle in der Julius-Fucik-Straße vorbeikam, sah er dort zwei Topfpflanzen stehen, die verdächtig nach Hanf aussahen. Und da keinerlei Personen in der Nähe waren, wandte sich der Zeuge an die Polizei. Die Beamten bestätigten vor Ort, dass es sich tatsächlich um zwei etwa 40 Zentimeter hohe Cannabispflanzen handelte und stellten diese umgehend sicher.

Ob die Pflanzen bewusst an der Haltestelle entsorgt oder dort möglicherweise durch einen berauschten Fahrgast vergessen wurden, ist derzeit noch unklar. Jetzt werden dringend Zeugen gesucht, die Angaben zur Herkunft machen können. Hinweise zur Aufklärung des Drogenfundes nehmen die Beamten der Polizeiinspektion Saale-Orla unter der Telefonnummer 03663-4310 entgegen.

Auch interessant