8. Juni 2018
Pößneck

Mit belgischen Didgeridoo-Klängen, indischem Kathak-Tanz, SKA & Punk aus Laupheim sowie Scottish & Irish Folk der WELT-Musik verpflichtet

Brunnenfest "BORNQUAS" 2018

Auch vor Neustadt an der Orla macht die Globalisierung keinen Halt und das ist gut so, denn zur XXXI. Auflage des Neustädter Brunnenfestes wird der Zeitgeist musikalischer Mischformen Ohr und Tanzbein stets begleiten.
Das diesjährige Brunnenfest „BORNQUAS“ 2018 wartet vom 15. bis 17. Juni 2018 rund um den Neustädter Marktplatz weltmusikalischen Brückenschlägen darauf, entdeckt und gefeiert zu werden.

Imperior
Bereits am Samstagnachmittag des 16. Juni 2018 startet ab 17.30 Uhr die Gruppe „Imperior“ aus der belgischen Partnerstadt Oostduinkerke mit einem Percussions- und Didgeridookonzert und bringt mit Effekt- und traditionellen Musikinstrumenten der nordaustralischen Aborigines, den Didgeridoos, die Bühne am Kirchplatz so richtig zum Vibrieren. Die Gruppe aus Flandern hebt viele Aspekte der Percussionsmusik hervor, mal tanzbare Lieder, mal traditionell spirituell. Begleitet von Schlagzeug, charakteristischen Urklängen des Yidaki und anderen bizarren Blasinstrumenten gibt es also eine gute Dosis Beats auf die Ohren.

Anna Kretschmer
Im Anschluss erwartet Anna Kretschmar in der Katholischen Kirche St. Marien neugierige Gäste mit ihrem traditionell indischen Kathak-Tanz. Ab 18.30 Uhr findet dort eine außergewöhnlich anmutige und lebendige Tanzperformance aus Nordindien statt, welche von der einstigen Ballettschülerin und Flamencotänzerin unter dem Motto „Tanz für Gott“ dargeboten wird. Der Eintritt ist frei.

Escandalos
Ein weiteres Samstagsschmankerl bieten die Escandalos aus der Partnerstadt Laupheim, die mit ihrem Auftritt die Open-Air Veranstaltung am Festabend abrunden. Vielbeschäftigt tourt die Band durch ganz Deutschland, Schweden, Italien, Holland, Österreich, Tschechien und die Schweiz und darf nun wiederholt in Neustadt an der Orla begrüßt werden. Ihr musikalischer Stil ist von Ska, Punk und Rock ’n’ Roll beeinflusst, ihre Texte vertonen sie in Deutsch, dementsprechend gibt es ohnehin keine Genre-Schublade, in welche sie gesteckt werden können. Ein Credo ihrer Musik ist vielmehr: Sie möchten ihr Publikum zum Tanzen bringen, dabei ist erlaubt, was gefällt und die Beine und Hüften in Bewegung versetzt. Die sechs Escandalos bitten also zum Tanz und runden so den Live-Abend am Samstag auf der Bühne des Neustädter Brunnenfestes gebührend ab.

Am Sonntag, 17. Juni 2018 startet der traditionelle „Bornquas Musikmarkt“. Ab 10.30 Uhr können auf dem Neustädter Marktplatz Musiker und Bands aus verschiedenen Kultur- und Musikkreisen bestaunt werden, während sie mit besonderen Klängen kommunizieren.

NUA
„Wer wissen will, was die deutsche Szene zu bieten hat, sollte diese Platte wirklich anhören“ urteilt das Irland-Journal über die im Februar 2011 erschienene Debut-CD „Both Sides“ der deutschen Irish Folk-Band NUA. Getreu dem Bandmotto „Weniger ist Mehr“ erzeugen NUA trotz der kleinen und traditionellen Besetzung einen druckvollen und tanzbaren Sound, der seinesgleichen sucht. Den Mittelpunkt der Band bildet Michaela Grüß mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und der von ihr virtuos gespielten Bodhrán, der irischen Rahmentrommel. Sie gilt als eine der besten Bodhrán-Spielerinnen Europas und ist eine gefragte Gastmusikerin. Catriona Price verbrachte ihre Kindheit auf den schottischen Orkney-Inseln, kam dort schon sehr früh mit der traditionellen orkadischen Musik in Berührung und bringt so eine große Portion Schottland in den Bandsound von NUA ein. Steffen Gabriel spielt die irische Holzquerflöte und die für Irland typische Tin Whistle. Mit seinem dynamischen und durch moderne Akzente geprägten Stil hat er sich in sehr kurzer Zeit einen Namen in der deutschen Szene erspielt. Das harmonische Grundgerüst der Band bildet Tobias Kurig mit der Blarge, einer großen, offen gestimmten Bouzouki. Seine virtuose und druckvolle Begleitung der Songs und Tunes sorgt für den unverwechselbaren Sound der Band.

Nähere Informationen sowie das vollständige Programm und Karten für die Veranstaltungen erhalten Sie unter www.neustadtanderorla.de und unter Tel.: 036481 85121 sowie in der TouristInformation im Lutherhaus.

Auch interessant