Neue Kabinettausstellung im Museum für Stadtgeschichte - meinanzeiger.de
19. Juni 2018
Pößneck

Neue Kabinettausstellung im Museum für Stadtgeschichte

Noch bis zum 12. August 2018 ist im Museum für Stadtgeschichte in Neustadt (Orla) die Kabinettausstellung „Ein Leben für die Kunst“ zu Ehren Gerhard Rößlers zu sehen. Der 80-jährige gebürtige Leipziger ist seit 1991 Mitglied im
Neustädter Mal- und Zeichenzirkel.

Der gelernte Dekorations- und Schriftmaler aus Leipzig hat sein Hobby zum Beruf gemacht und arbeitete unter anderem als Bühnenmeister und Dekorateur im Kreiskulturhaus Pößneck. Seine Werke, welche bevorzugt in Kohle, Feder oder Pastell entstanden, waren bereits in Städten wie Biedenkopf, Neuburg Schrobenhausen, Gera, Leipzig, Altenburg, Dresden, Erfurt oder Cottbus zu sehen.

Der Neustädter Mal- und Zeichenzirkel wurde 1963 vom Neustädter Maler und Grafiker Heinrich Kiefer gegründet, betreut seither ständige Ausstellungen in sechs kleinen Galerien im Saale-Orla-Kreis und organisiert alle zwei Jahre eine überregional beachtete Kunstausstellung in Neustadt.

Michael Rahnfeld

Bild: „Lutherhaus“, Pastell von Gerhard Rößler (Bildrechte: Henry Scheibe)

Auch interessant