16. Oktober 2018
Ratgeber

Das neue „Startklar“-Magazin liegt ab Mittwoch in den Schulen aus

Tipps zum Thema Ausbildung und Berufsstart

Jugendliche, aber auch Eltern, suchen häufig Orientierung beim Thema Ausbildung und Beruf. Teilweise haben Jugendliche immer noch keinen  Ausbildungsplatz, oder sie hätten gern noch ein paar Tipps zum Thema Berufsstart.
Ihnen allen gibt der Allgemeinen Anzeiger mit dem neuen „Startklar“-Magazin, das an diesem Mittwoch, 17. Oktober 2018, in den Schulen des Verbreitungsgebietes ausliegt, eine umfangreiche Hilfe zur Hand.
Berufe werden vorgestellt, Bewerbungs- und Orientierungstipps gegeben.
Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall – an diesem Mittwoch!


Was möchte ich mal werden?


Auf der Suche nach dem passenden Beruf spielen persönliche Vorlieben und Fähigkeiten eine ebenso wichtige Rolle wie Schulabschluss und Noten.
Doch wem alle Möglichkeiten offen stehen, der tut sich mit der Entscheidungsfindung manchmal recht schwer: Einige Schulabgänger befürchten, sich für einen Berufsweg zu entscheiden, der dann doch nicht so passend ist.

Arbeitsmarktexpertin Petra Timm rät: „Nach der Schule noch nicht genau zu wissen, wo die berufliche Reise hingeht, ist kein Grund zu Beunruhigung. Wer nach dem Schulabschluss zunächst eine Orientierungsphase braucht, kann als Zeitarbeiter verschiedene Berufe und Branchen kennenlernen.“

Die Vorteile liegen auf der Hand: Schulabgänger, die sich noch nicht für eine Ausbildung oder ein Studium entschieden haben, werden in unterschiedliche Betriebe vermittelt, lernen so vielleicht schon ihren späteren Arbeitgeber kennen und erhalten Einblicke in das Berufsleben, ohne sich ständig um neue Jobs bemühen zu müssen – bei festem Gehalt, den üblichen Sozialleistungen und Urlaubsanspruch.
Quelle: txn-p

Auch interessant