6. August 2019
Ratgeber

„Die Energie aus dem Sex gibt Macht – Beispielfall Epstein“

Spruch des Tages 06. August 19: "Die Macht der Sexualität"

Es hat große Schlagzeilen gemacht:

US-MILLIARDÄR WEGEN SEXHANDELS IN U-HAFT

US-MILLIARDÄR, FREUND VON VIELEN ( EX)-PRÄSIDENTEN, WEGEN SEX MIT MINDERJÄHRIGEN IN HAFT

WUSSTEN DONAL TRUMP UND BILL CLINTON VON DEM SKANDAL?

Als Len´ssi in seinem Buch über die Verbindung von Sex, Macht und Energie über den Fall Jeffrey Epstein schrieb, ahnte er noch nicht, dass einige Monaten später der Milliardär und Freund von einflussreichen Persönlichkeiten wie Trump, Clinton und Prinz Andrew angeklagt und verhaftet werden würde. In seinem Buch geht es Len‘ssi weniger um sexuelle Straftaten, sondern um die Tatsache, dass diese mächtige Person Sex nicht immer nur wegen des Orgasmus, wegen Lust und Spaß hatte, nicht nur, weil sie nach junger Haut suchte, sondern, wegen etwas anderem, etwas Spirituellem, das ihr noch mehr Kraft, Energie und Macht gab.

Jeffrey Epstein wurde des pädophilen Aktes, der Kinderpornografie, des sexuellen Missbrauchs und der Vergewaltigung angeklagt. Auf seinem sogenannten „Lolita-Flugzeug“ soll er Sexpartys mit Minderjährigen für sich und seine Freunde veranstaltet haben. Auch Trump und Clinton wird aufgrund ihrer Verbindungen zu Epstein eine Teilnahme an diesen Sex-Partys sowie an dem sexuellen Missbrauch zahlreicher Mädchen vorgeworfen, was beide (Ex-)Präsidenten jedoch vehement abstreiten und was bisher noch nicht bewiesen werden konnte.

Epstein ist nur ein aktuelles Beispiel aus vielen. Über Jahre hinweg gab es immer wieder Fälle und Gerüchte über prominente Personen, die Ehebruch begehen, ihre unehelichen Kinder dann irgendwo versteckt halten, die ihre Angestellten sexuell missbrauchen bis hin zur Vergewaltigung, die in einer heterosexuellen Beziehung oder Ehe sind, jedoch homosexuelle Affären haben… Alles Fälle, die zeigen, wie Menschen mit Macht mit ihrer Sexualität umgehen.

Der Reichtum, Einfluss und die Macht Epsteins haben ihn jede Moral vergessen lassen, wie es so vielen mächtigen Personen passiert. Er nutzte seine Sexualität, um sich noch mächtiger zu fühlen, jedoch setzte er dieses Prinzip von Sex und Macht völlig falsch um. Man muss sehr gut aufpassen, mit wem man schläft, dies gilt nicht nur bezüglich Sexualstraftaten, sondern ganz allgemein! Die Verbindung zwischen Sex und Macht ist stark, aber auch gefährlich. Wer sich in der Macht verliert und falsche Methoden zur Machtgewinnung durch Sexualität anwendet, wird am Ende dadurch leiden bzw. wie im Falle Epsteins auch das Leiden anderer verursachen.

K.T.N. Len’ssi aus: „SEX – MACHT – ENERGIE: Warum mächtige Männer und Frauen eine hyperaktive Libido haben!“
Wir wünschen euch einen produktiven Dienstag!

Auch interessant