20. Juni 2020
Ratgeber

Die grausame Jagd nach Perfektion – Qualzucht

Das aktuelle Cover von "Du und das Tier", dem Magazin des Deutschen Tierschutzbundes. Foto: Deutscher Tierschutzbund e.V.

Viele Tiere müssen unter den Auswüchsen des heutigen Zuchtwahns leiden.

Das Magazin des Deutschen Tierschutzbundes „Du und das Tier“ beleuchtet die Folgen des grausamen Strebens nach vermeintlicher Perfektion, vor dem weder Schoßhunde noch Exoten noch die Tiere in der Landwirtschaft sicher sind.

Neben dem Titelthema geht es im aktuellen Heft unter anderem um das Kälberleid in der Milchproduktion, Tierheime in Corona-Zeiten und die Faszination der Rabenvögel.

 

Grausame Jagd nach Perfektion

Katzen ohne Haare, Goldfische, die nur nach oben schauen können oder Sauen, die mehr Ferkel zur Welt bringen, als sie Zitzen haben:
Die von Profit und menschlichen Vorlieben getriebenen Auswüchse von Qualzucht scheinen keine Grenzen zu kennen.

 

Qualen ein Leben lang

Vom Menschen „designte“ Tiere leiden ihr ganzes Leben unter den Folgen der Qualzucht.
Auch einige der beliebtesten Moderassen zahlen einen hohen Preis für die Nachfrage nach immer „niedlicheren“ Haustieren.

 

Verramscht, gemästet und geschlachtet

Etwa vier Millionen Kälber kommen in Deutschland jedes Jahr auf die Welt, damit Kühe Milch produzieren.
Davon dienen „nur“ einige hunderttausend weibliche Tiere für ein paar Jahre als Milchkühe.
Der Rest wird zu Niedrigstpreisen verramscht, transportiert, gemästet und geschlachtet.

 

Kein Homeoffice für die „Helden des Tierheimalltags“

Tierheimmitarbeiter leisten täglich großartige Arbeit.
Um diese „Helden des Tierheimalltags“ vorzustellen, zeigt eine neue Serie, wie die Mitgliedsvereine des Deutschen Tierschutzbundes mit der Corona-Krise umgehen.
Denn Tierpfleger können nicht im Homeoffice arbeiten – schließlich sind sie für das Wohlergeben von tausenden Hunden, Katzen und kleinen Heimtieren verantwortlich.

 

Raben auf der Abschussliste

Obwohl Raben früher von verschiedenen Kulturen als gottgleiche Gestalten verehrt wurden, werden sie in Deutschland heute zu Hunderttausenden abgeschossen.
Dabei sind es sehr intelligente Vögel.

 

Von Hummeln, Mähunfällen und Maultieren

In weiteren Artikeln berichtet das Magazin „Du und das Tier“, wie die anhaltende Industrialisierung der Landwirtschaft heimische Hummelarten gefährdet, stellt moderne Methoden vor, um junge Wildtiere vor Mähunfällen zu schützen, und zeigt, wie Maultiere und Pferde im Gebirge bei extremem Wetter von der Bundeswehr als Tragtiere eingesetzt werden – dort, wo Maschinen und Menschen an ihre Grenzen stoßen.

 

Mehr zu den Themen

Weitere Informationen finden Sie im Netz unter:
www.duunddastier.de

Besuchen Sie auch die Website des Deutschen Tierschutzbundes e.V.:
www.tierschutzbund.de

 

Quelle: Deutscher Tierschutzbund e.V.

Auch interessant