Holz einmalig - Holzunikate - meinanzeiger.de
Anzeige
26. September 2020
Ratgeber

Holz einmalig – Holzunikate

Der Münchener Künstler Jochen Dreckmann fertigt aus Holz einzigartige Kunstwerke an, in denen er die charakteristik der verschiedenen Holzarten liebevoll herausarbeitet. Das ergebnis sind wahre Holzunikate. Foto: Foto: www.joergfokuhl.com / www.holzunikate.net

Einzelstücke von einmaliger Schönheit –
für Menschen, die das Besondere lieben

„Der Schönheit und individuellen Färbung des Holzes wird häufig viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Ich versuche, durch meine Bilder diese Einzigartigkeit in den Focus zu stellen“, sagt der Künstler Jochen Dreckmann und gerät geradezu ins Schwärmen.

„Im Holz spiegeln sich Jahreszeiten und besondere Begebenheiten, die bleiche Hitze des Sommers, das tiefe Dunkel langer Winternächte und die milde Wärme von Frühling und Herbst. Die Möglichkeit, die Vielfalt der Farben und Strukturen erlebbar zu machen, lässt mich seit Jahren nicht mehr los.“

 

Unikate – wie jeder einzelne Mensch eines ist

In seiner Werkstatt in München hat er mit Leidenschaft und viel Liebe zum Detail im Laufe der vergangenen Jahre einzigartige Werke geschaffen.

„Es sind die kleinen Farbunterschiede und Unregelmäßigkeiten in der Struktur des Holzes, die in der richtigen Kombination ein faszinierendes, ganz wunderbares Zusammenspiel ergeben“, erklärt der Künstler. „Dem einzelnen Menschen nicht unähnlich, ist jedes Bild ein Unikat für sich.“

 

Wunderbares für die Wand

Da sind zum einen die großformatigen Wandbilder.
Sie fangen den Blick ein und wirken beruhigend.

Und erst, wenn man ganz nah herangeht, erkennt man die faszinierenden Deteails, die diese Wandbilder wirklich besonders machen…

Die großen Wandbilder fertigt der Künstler Jochen Dreckmann aus jeweils zirka 1.100 einzelnen Holzlamellen. Ein aufwendiger und sehr langwieriger Prozess. Doch das Ergebnis ist einzigartig. Foto: www.joergfokuhl.com / www.holzunikate.net

Zirka 1.100 Holzlamellen –
einzeln gefertigt für ein einziges Bild

„Jedes Wandbild wird aus etwa 1.100 Holzlamellen hergestellt“, erklärt Jochen Dreckmann den aufwendigen Entstehungsprozess.
„Jede Lamelle wird einzeln in die benötigte Schräge geschnitten und dann zu Kreisen verleimt.
Nachdem die Bilder auf das Endmaß gebracht wurden, folgen mehrere Schleifvorgänge sowie das Spachteln und mehrfache Ölen der Oberfläche.“

Punktuelle Beleuchtung
lässt die Bilder noch intensiver wirken

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
„Mit einer punktuellen Beleuchtung werden die Werke zu einem besonders lebendigen und zugleich wohltuenden Blickfang“, empfiehlt der Künstler.

Die Bilder können klassisch an eine Wand gehängt, flächenbündig mit Schattenfuge oder tiefer in die Wand eingelassen und mit LED-Beleuchtung akzentuiert werden.

Jedes Bild ist ein Blickfang – und beruhigend zugleich. Foto: www.joergfokuhl.com / www.holzunikate.net

 

 

Der Cube – Beleuchtung für besondere Menschen

Eine zweite Leidenschaft von Jochen Dreckmann, neben den großflächigen Wandbildern, sind die von ihm entwickelten Lampen Cubes mit einer Kantenlänge von 21 Zentimetern, wobei der Cube ist eine Farbwechsellampe ist, die sich stufenlos einstellen lässt.

Jeder Cube von Jochen Dreckmann ist ein Unikat, bei dem sich die Kunden das Holz, das verbaut werden soll, auf Wunsch selbst aussuchen können. Foto: www.joergfokuhl.com / www.holzunikate.net

Nichts von der Stange

Auch hier sind es wieder die Details, die jedes Werk einzigartig sein lassen:
„Jeder Cube wird nach Wunsch aus verschiedenen Hölzern gefertigt“, beschreibt Jochen Dreckmann. „In der Auswahl sind momentan Walnuß, Esche, Eiche, Kirsche.
Die 89 Einzelwürfel jedes Cube vergieße ich nach dem Zuschnitt gleichmäßig in klarem Harz.
Nach dem Aushärten folgen dann viele Schleifdurchgänge an deren Ende das Polieren und Ölen steht.“

Im Würfel ist eine RGB LED-Birne mit Funkfernbedienung verbaut.

 

Es geht auch größer

Wem ein Cube zu klein ist, der findet vielleicht Gefallen an einer Zimmerleuchte in Helixform, die ebenfalls nach Wunsch aus veschiedenen Hölzern gefertigt wird.

„Zur Auswahl stehen z.B. Walnuß, Kirsche, Buche, Ahorn naturbunt, Wenge, Ipe…“, lädt Jochen Dreckmann zu weiteren Überlegungen ein.

Die Helix-Lampen sorgen immer für die richtige Beleuchtung, denn man kann die Farben wechseln. Und auch ausgeschaltet machen sich die eleganten Holzkonstruktionen in jedem Zimmer gut. Foto: www.joergfokuhl.com / www.holzunikate.net

 

Hochwertige LED-Technik
verbunden mit handwerklicher Kunst

Für die Helix fertigt Jochen Dreckmann 24 bzw. 34 Holzrahmen.
Diese werden gebohrt und anschließend geschliffen.
Nach der Oberflächenbehandlung bringt der Künstler die Rahmen mit den gewünschten Abstandhaltern in die gewundene Form.

Die Rahmenstärke variiert zwischen 8 und 15 Millimetern, und die Distanzhülsen können je nach Geschmack in Silber oder Messing ausgeführt werden.
Die Höhe der Lampe ist zirka 58 Zentimeter.

In den Leuchten setzt der Künstler hochwertige LED-Leuchtbänder mit RGBW ein, die entweder per Funkfernbedienung, Casambisteuerung oder über Wifi je nach Lichtstimmung gemischt werden können.

 

Und für die Küche gibt es auch noch etwas…

Wer bei so viel schönen Dingen Hunger bekommt, der sollte sich auch unbedingt die 3-D-Schneidebretter anschauen, die der Künstler liebevoll in aufwendiger Handarbeit aus einheimischen Hölzern hergestellt.

Es sind wunderbare Werke für alle, die auch in der Küche nicht auf das Besondere verzichten wollen.
Und nachhaltig sind sie auch.

Auf dieser edlen Unterlage macht das Schneiden in der Küche ganz besonders Freude – und das Beste: Die Bretter können immer nachgeschliffen werden, sind also eine Anschaffung für viele Jahre, wenn nicht für Jahrzehnte… Foto: www.joergfokuhl.com / www.holzunikate.net

Bretter für Generationen

Die entstandenen Stirnholzflächen sind deutlich weniger anfällig für Messerschnitte und die Bretter lassen sich bei Bedarf vielfach nachschleifen.
So können Generationenbretter entstehen, die bei sorgfältiger Behandlung über Jahrzehnte Freude bringen.

 

Einfach nachfragen…

Jedes dieser Werke ist ein Unikat und auf Langlebigkeit angelegt.
Das braucht viel Zeit und Aufwand.
Jedes Werk ist eine Investition – eine, die sich lohnt.

Bei Interesse kann man sich gern an Jochen Dreckmann wenden
„Einfach nachfragen…“, sagt Jochen Dreckmann.

 

Kontakt
Tel.: 0171 / 4 73 09 24 
E-Mail:
Weitere Informationen unter: www.holzunikate.net

Daniel Dreckmann

Auch interessant