Komm mit - und entdecke die charmante Vielfalt des Altenburger Landes - meinanzeiger.de
27. Februar 2020
Ratgeber

Komm mit – und entdecke die charmante Vielfalt des Altenburger Landes

Sie steht fast sinnbildlich für das schöne Altenburger Land, die Kohlebahn bei Meuselwitz: Sie weckt Heimatgefühle und lässt einem das Herz aufgehen, ist tief in der Tradition verwurzelt ... und doch ständig in Bewegung. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Lassen Sie sich verzaubern von dieser faszinierenden Region und ihren liebenswerten Menschen.
Herzlich Willkommen im Altenburger Land!

Unsere Region bietet Geschichte, Kultur und Natur in einer solchen Fülle, dass die Entscheidung oft schwerfällt, macht die Tourismusinformation Altenburger Land neugierig.

Nicht nur die Stadt Altenburg bezaubert mit einem traumhaften Residenzschloss und einem der größten innerstädtischen Marktplätze Deutschlands, auch die umgebende Land­schaft verströmt einen besonderen Reiz bei Wanderungen oder Fahrradtouren.

Nach einem langen Tag an der frischen Luft laden zahlrei­che Restaurants zum Verweilen ein und überraschen mit kulinarischen Spezialitäten aus der Region.

„Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“, lädt die Tourismusinformation Altenburger Land ein.

 

Lassen Sie sich inspirieren

Vom Altenburger Residenzschloss hat man einen schönen Blick über die Stadt. Foto: Jens Hauspurg / Tourismusinformation Altenburger Land

Ein Kulturjuwel im Herzen der gut 1.000-jährigen Stadt

Erhaben thront das imposante Altenburger Schloss über der Residenzstadt und zieht Besucher in seinen Bann.

Selten kommt man der her­zoglichen Wohnkultur, Kartenmacherei oder der Stadtgeschichte so nahe wie in diesem historischen Gemäuer.
Atemberaubend sind nicht nur die prächtigen Festsäle des Schlosses, sondern auch die Ansicht der zahlreichen unterschiedlichen Baustile, die sich in der Architektur des Schlosses wiederfinden.

Der Festsaal des Residenzschlosses ist beeindruckend. Hier möchte man gern mal ein Tänzchen wagen … natürlich würdevoll. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Eingebettet im Schlosspark laden das Teehaus mit Orangerie oder das naturkundliche Museum Mauritianum zum Entspannen ein.
Beim Besuch der drei ansässigen Gotteshäuser – der Brüder-, Bartholomäi- und Agnes­kirche, kommen auch Freunde sakraler Bauwerke auf ihre Kosten.

Bei einem Besuch im Mauritianum entseckt man immer wieder Erstaunliches. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

 

Kunst und Kultur

Das Landestheater wird auch die »Kleine Semperoper« genannt.
Von Semper-Schüler Otto Brück­wald, im Stil der Neorenaissance entworfen, vereint es als einziges Fünfspartentheater in Thüringen Kunst und Kultur unter einem Dach.
Aufgrund der Sanierung des Theaters finden die Aufführungen bis Frühjahr 2021 im Theaterzelt statt.

Das renommierte Lindenau-Museum im Schlosspark präsen­tiert mit seiner Gipsabgusssamm­lung beeindruckende Impressio­nen für Kunstliebhaber.
Das Museum ist seit Januar 2020 aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen.
Einen kleinen Überblick über die Kunstsammlungen bekommen Sie im Interim in der Kunstgasse 1 im Stadtzentrum.

Es ist tatsächlich nur ein Märchen, dass die Roten Spitzen dem Bart von Kaiser Barbarossa nachemp­funden sind.
Wahr ist aber, dass die beiden markanten Türme aus roten Backsteinen zu Zeiten des Staufferkaisers entstanden, und heute eines der Wahrzeichen der Skatstadt sind.

Imposant sind die Roten Spitzen – ein Wahrzeichen der Stadt Altenburg. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Darüber hin­aus hat der Kreis ebenfalls viel zu bieten: Die Burg Posterstein, das Rittergut in Treben oder der Markt in Schmölln laden zu einem Besuch ein.

Es ist diese typische Landschaft, wie hier bei Burg Posterstein, die ihren ganz besonderen Reiz manchmal erst auf den zweiten Blick entwickelt – dann aber um so mehr in ihren Bann zieht. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land


Gelebte Tradition

Das Altenburger Land steht für gepflegte und gelebte reiche bäuerliche Tradition.
Malcher und Marche heißen die traditionellen und präch­tigen Trachten der Bauernschaft, die zu besonderen Anlässen vielerorts noch getragen werden.
Vor allem die Damen, die Marchen, sind mit ihrem aufwendig gestalteten Kopfschmuck ein echter Hingucker.
2013 war diese typische Altenburger Bauerntracht sogar die Tracht des Jahres in Deutschland.

Die traditionellen Trachten des Altenburger Landes sind ein Hingucker, einfach immer schön anzusehen. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Dieses Brauchtum lebt in vielfältiger Weise fort:
Überall im Altenburger Land sind die opulenten Vierseithöfe zu bewun­dern.
Die alten Bräuche werden jährlich auf den Bauernmärkten, dem Garbisdorfer Vogelschießen, der Rositzer Kirmes oder dem Mühlenfest in Hartha zelebriert.

 

Das Alteburger Land aktiv erleben und entdecken

Ein gut ausgebautes Netz von Radwegen verbindet viele der schönsten Attraktionen im Altenburger Land. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Über den gesamten Altenburger Landkreis erstreckt sich ein gut ausgebautes Radwege­netz.
Dank diesem können die zahlreichen Attraktionen prob­lemlos mit dem Fahrrad erreicht werden.
Die Skatstadt Altenburg ist auch Startpunkt der Thüringer Städtekette.
Aktivurlauber können von hier aus den gesam­ten Freistaat in reizvoller Natur entdecken.

 

Grünes Altenburg – entspannen im Herzen der Stadt

Neben Geschichte zum Anfassen bietet Altenburg viel Grün zum Verweilen.
Im Herzen Altenburgs öffnet sich der riesige Schlosspark mit seinem Baumbestand, so alt wie die Residenz.

Die Skatstadt wird auch als heimliche Hauptstadt der Kleingärtner bezeichnet.
Diesen Namen verdankt sie den über 70 Anlagen, die sich wie ein grüner Gürtel um oder mitten durch die Stadt ziehen.

Zum Spaziergang und zu einer Bootspartie lädt das denkmalgeschützte Areal rund um den Großen Teich ein.
Ein weiteres Highlight ist der Botanische Erlebnisgarten mit seinen seltenen Pflanzen zum Bestaunen.

Ein Zufluchtsort für alle, die etwas Ruhe und Erholung suchen ist der Botanische Erlebnisgarten in Altenburg – einfach malerisch schön. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Wem der Sinn lieber nach Entspannung in unberührter Natur steht, findet im Stadtwald die Mög­lichkeit zu ausgedehnten Spaziergängen.

 

Mit der ganzen Familie Natur entdecken

Nicht nur die Skatstadt Altenburg bietet viel Grün.
Auch das Umland lockt mit einer Reihe von einzigartigen Naturerlebnissen.
In Nöbdenitz kann die 1.000-jährige Eiche bestaunt werden, die zu den ältesten Bäumen zählt.
Entspannung pur ist am Sprotte-Erlebnispfad garantiert.

Über Stock und Stein geht es auf dem Sprotte-Erlebnispfad. Ein Erlebnis für Groß und Klein. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Wer es dagegen etwas lebendiger mag, kann mit den Alpakas in Altmörbitz Freundschaften schließen.

Im Naturkundlichen Museum Mauritianum zu Altenburg sind Wissbegierige gut aufgehoben, dort ist unter anderem der größte Rattenkönig der Welt zu sehen.
Das Haus direkt an der Parkstraße ist nicht nur ein Museum zum Schauen und Staunen, sondern bietet speziell Kindern ein aktives Entdecken der regionalen Flora und Fauna.

 

Tierisches Altenburg

Altenburgs Inselzoo ist einmalig. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Auf einer Insel inmitten des Großen Teiches wartet Altenburg mit einer besonderen Attraktion auf: Der Inselzoo ist einmalig in Mitteldeutschland.
Hier leben vor allem Tiere aus den heimische Gefilden.

Neben dem Streichel­gehege bietet der Zoo zahlreiche weitere Spielangebote für die Kleinen und macht damit den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

 

Wasserratten aufgepasst

Das Schmöllner Freizeitbad Tatami, die Schwimmhalle Alten­burg oder die fünf Freibäder im Altenburger Landkreis laden zum Schwimm- und Badetag ein.

Gut ausgebaute Seen wie der Haselbacher See nahe Winters­dorf, der Hainbergsee bei Meuselwitz oder der Prößdorfer See nahe Lucka garantieren Badespaß und abenteuerliche Segel-, Boots- oder Radtouren.

 

Spielerisch entdecken und erleben

In der Flugwelt Alteburg-Nobitz werden die Träume vieler kleiner Fliegerasse wahr. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Das Transportflugzeug »Transall« oder der U-Boot-Jäger »Atlantic« sind nur zwei der kolossalen originalen Ausstellungsstücke vom Museum Flugwelt am Nobitzer Airport.
Besucher können die Riesen der Lüfte besichtigen und sich im Cockpit ausprobieren.

Kleine Besu­cher verzaubert das traditionsreiche Marionettentheater Dombrowsky mittlerweile in siebter Generation.
Nach weit über 100 Jahren Reisen durch die Region hat das historische Wanderpuppentheater seit 1999 seine feste Heimat im »Hinteruhlmannsdorfer Komödiantenhof« in Engertsdorf gefunden.

Spannung ganz anderer Art kann man im einmaligen Labyrinthehaus in Thüringen erleben.
Im Altenburger Hausweg wurde dafür eigens eine einstige Kaserne umgebaut.
Bei aller Verwirrung ging dort aber noch nie jemand verloren!

 

Tradition selbst ausprobieren

Die Sammlung historischer Spiel­karten im Altenburger Schloss ist beeindruckend – sie zeugt von einer langen Kartenmachertradition, deren Wurzeln bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen.
Besucher können sich diese historischen Zeitzeugnisse nicht nur anschauen, sondern auch in der Kartenmacherwerkstatt im alten Verfahren selbst drucken und mit nach Hause nehmen.

Das gute Blatt für künftige Partien – hier entsteht es, in der Kartenmacherwerkstatt Altenburgs. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

 

Auf Ritters Spuren

Eine lebendige und aufregende Zeitreise – die kann man zum Beispiel in Burg Posterstein erleben. Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land

Burgen, Ritter und geheimnisvolle Sagen – das hat das Altenburger Land gleich mehrfach zu bieten.

Burg Posterstein, auf einem Berg­fried über dem gleichnamigen idyllischen Ort gelegen, ist allein schon einen Besuch wert.
Mit dem dazugehörigen Museum präsentiert Burg Posterstein dar­über hinaus sehenswerte Ausstel­lungen rund um Ritter, Fräuleins und Historie.


Kulinarisches Thüringen

Bei einer Erlebnisreise durch die Region dürfen die kulinarischen Genüsse nicht fehlen.
Davon hat das Altenburger Land einige zu bieten.

Beispielsweise das in Schmölln kreierte Nationalgericht des Kreises, den Mutzbraten.
Nur hier gibt es das über Birkenholzfeuer gegarte herzhafte Gericht mit Brot, Sauerkraut und Senf.
Unbedingt dazu gehört ein edler Schwarzgebrannter aus der Destillerie- und Liqueurfabrik und ein Bier aus der hiesigen Brauerei.

Über Altenburg hinaus bekannt sind auch der traditionsreiche »Altenburger Ziegen­käse« und die Kreationen aus der Senffabrik, die im dazugehörigen Senfladen verkostet werden können.

Die Thüringer Gastfreundschaft ist in zahlreichen gemütlichen Gasthöfen, Restaurants oder Biergärten zu finden.
Ebenso wie die legendären Thüringer Roster!

 

Veranstaltungshighlights 2020

So wie hier das Sommer-Open-Air auf dem Altenburger Markt ziehen viele Veranstaltungen im Altenburger Land Besucher aus der Region aber auch von weit her an. Es folgt nur eine ganz kleine Auswahl… Foto: LVDG, Simon Büttner / Tourismusinformation Altenburger Land


Termin / Veranstaltung / Veranstaltungsort

  • 18. April / 10. Oktober
    Altenburger Bauernmarkt
    Markt Altenburg
  • 16. Mai bis 13. September
    Altenburger Kultursommer 2020
    Konzerte, Musicals, Theater und Vieles mehr – genießen Sie zahlreiche Open-Air-Veranstaltungen in sommerlichem Flair.
  • 30. Mai bis 1. Juni
    Thüringer Schlössertage „Aufgeteilt – Von kleinen und großen Fürstenstaaten“
    Residenzschloss Altenburg
  • 12. Juni
    Premiere Mystery-Musical „Krabat“
    Bockwindmühle Lumpzig
  • 13. Juni
    21. Altenburger Museumsnacht
    Museen der Stadt Altenburg
  • 19. bis 20. Juni
    Klassik-Open-Air „Merci, Laurent“ – Opernarien von Verdi und Puccini
    Markt Altenburg
  • 27. und 28. Juni
    35. Garbisdorfer Vogelschießen
    Kulturgut Quellenhof Garbisdorf
  • 6. August bis 16. August
    30. Altenburger Musikfestival – Musikalische Highlights im Altenburger Land
  • 13. September
    Tag des offenen Denkmals
    Museen Stadt und Landkreis

Weitere Tipps und Informationen: http://altenburg.travel

Auch interessant