6. März 2021
Ratgeber

Mehr Offenheit wäre schön

Über die Internetseite des Autismus Ostthüringen e. V. können Betroffene, Angehörige und Eltern Kontakt zur Selbsthilfegruppe in Gera aufnehmen. Foto: autismus-ostthueringen.de

In Gera gibt es eine Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern, die an Autismus erkrankt sind

Ist ein Kind an Autismus erkrankt, müssen Eltern viele Probleme bewältigen.
In der Selbsthilfegruppe betroffener Eltern in Gera finden sie Rückhalt.

Genaue Zahlen gibt es nicht

Es gibt keine genauen Zahlen darüber, wie viele Kinder in Ostthüringen an Autismus erkrankt sind“, sagt Susan Kirchner, Vorsitzende des Autismus Ostthüringen e. V.
Die meisten Eltern werden durch Aushänger in Einkaufszentren, Anzeigen in Zeitungen wie dem Allgemeinen Anzeiger, die Ehrenamtszentrale, die Homepage des Vereins, durch Mundpropaganda und immer öfter durch Hinweise von Ärzten und Ämtern auf die Selbsthilfegruppe betroffener Eltern in Gera aufmerksam.

Was bedeutet die Diagnose für uns?

Die Besucherzahlen der regelmäßigen Treffen schwanken, wobei die Besucher aus Jena, Hermsdorf, Greiz, Gera und vielen kleineren Dörfern aus der Umgebung kommen.

„Die Situation ist meistens ähnlich: Eltern bekommen für ihr Kind die Diagnose Autismus gestellt und wissen nicht:
Was bedeutet das für uns?
Was gibt es für Möglichkeiten?“, erklärt Susan Kirchner.

Stresssituationen im Kindergarten und in der Schule

In der Regel kommen Probleme und Stresssituationen im Kindergarten oder in der Schule hinzu, weil die Kinder durch ihre Behinderung verhaltensauffällig und Lehrer kaum auf den richtigen Umgang mit Autisten vorbereitet sind.

Die Selbsthilfegruppe zeigt Möglichkeiten auf und gibt Halt

Die Selbsthilfegruppe, der Austausch mit Menschen, die das gleiche erfahren wie man selbst, kann da einen enormen Rückhalt bieten.
Hier erhält man viele wertvolle Tipps.
Doch es gibt auch klare Grenzen.
„Wir sind keine Rechtsberatung.
Wir führen keine Gespräche mit Ärzten oder füllen Anträge aus.
Wir reichen gern die Hand zur Selbsthilfe, aber den Weg muss jeder selbst gehen.
Und das ist oft belastend“, erklärt die Vereinsvorsitzende.

Veranstaltungen, die Mut machen

Motivierend sind dagegen gemeinsame Veranstaltungen mit unterschiedlichen Partnern, Infoveranstaltungen mit Workshops und Vorträgen in Kindergärten und Schulen oder Lesungen betroffener Autoren in der Bibliothek Gera, wie sie die Selbsthilfegruppe mitorganisiert.

Mehr Offenheit und die Bereitschaft, die Stärken zu sehen

Was sie sich für die Zukunft wünscht?
Susan Kirchner muss nicht lange überlegen:
„Mehr Offenheit mit dem Thema Behinderung und dass man bei behinderten Kindern nicht immer nur sieht, was sie
nicht können, sondern das, was sie können.
Und dass man sich damit auseinandersetzt und offen ist.“

WEITERE INFORMATIONEN
Den Autismus Ostthüringen e.V.
erreicht man unter der Rufnummer: 0152 / 56 10 62 30
oder unter der E-Mail-Adresse: info@auttismus-ostthueringen.de
Internet:  autismus-ostthueringen.de

Auch interessant