29. Juli 2022
Saale-Orla-Kreis

Faszinierende Einblicke in die Geschichte des Rittergutes und der Kirche Knau

Erste Stadtführung in dem Neustädter Ortsteil am Samstag, 6. August

Das Rittergut in Knau (Foto: Jörg-Uwe Jahn)

Neustadt an der Orla/Knau. Alle Einwohner, Gäste und Geschichtsinteressierten sind herzlich zu einer Stadtführung mit Stadtführer Stephan Umbach am Samstag, 6. August, um 10 Uhr in den Neustädter Ortsteil Knau eingeladen.

Startpunkt der Führung ist der Hof des Rittergutes Knau. Stephan Umbach nimmt die Teilnehmer mit auf eine Zeitreise in die über 800-jährige Ortsteilgeschichte. Auf dem Rundgang erfahren die Besucher interessante Detail zur Entstehung des Denkmalensembles, das auf einen Klosterhof des Benediktinerklosters Saalfeld zurückgeht und der maßgeblich das „Land der Tausend Teiche“ gestaltet hat.

Die bemerkenswerte Baugeschichte des Schlosses und seiner Nebengebäude stehen im Mittelpunkt eines Schlossrundganges, der durch die Wirtschafts- und Wohnräume sowie die großen Festsäle führen wird. Unter anderem die Familien von Gräfendorf, von Brandenstein, von Einsiedel und die Familie von Gehring haben hier einst gelebt und die Region geprägt. Im Laufe der Zeit haben sie so einige interessante und bemerkenswerte Spuren hinterlassen, die noch heute aufgezeigt und bei der Stadtführung erkundet werden können.

Viele dieser Zeitzeugnisse sind darüber hinaus in der Ortskirche erhalten geblieben und verweisen noch heute auf die, über Jahrhunderte hinweg bestehende, enge Verbindung von Rittergut und Kirche. Die Ortskirche, die in ihrer heutigen Gestalt nach einem Neubau 1862 eingeweiht wurde, und Auszüge ihrer Geschichte werden daher ebenfalls Ziel des Stadtrundgangs in Knau sein.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf in der TouristInformation im Lutherhaus, Rodaer Straße 12, oder per Telefon unter (036481) 85 121 erhältlich.

Auch interessant