29. September 2017
Saalfeld

30-Jähriger schlägt syrischen Fahrgast

Attacke im Bus

LPI Saalfeld, 28.09.2017 – 07:33 Uhr:

Am Donnerstagnachmittagwurde die Polizei von einem Busfahrer in Saalfeld alarmiert. Ein stark
alkoholisierter Mann hatte während der Fahrt einen syrischen Fahrgast
attackiert.


Nach bisherigen Erkenntnissen war der 30-jährige deutsche Tatverdächtigemit 3,84 Promille stark alkoholisiert. Während der Fahrt mit dem Linienbus
soll er den späteren Geschädigten plötzlich angesprochen und beschuldigte
haben, für den Verlust der Brille des 30-Jährigen verantwortlich zu sein.
Dann attackierte der Tatverdächtige den 38-jährigen Syrer mit einen Schlag
in den Bauch. Der 38-Jährige konnte den Angreifer von sich stoßen. Der
Geschädigte hatte während des Schlages Schmerzen erlitten, lehnte aber
eine ärztliche Versorgung ab.

Aufgrund der starken Alkoholisierung deseinschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen war eine stationäre Aufnahme
im Krankenhaus erforderlich. Gegen ihn wurde Anzeige wegen des
Verdachts der Körperverletzung erstattet.

Auch interessant