5 Tipps zur Entwicklung eines modernen Webportals in 2018 - meinanzeiger.de
7. Februar 2018
Saalfeld

5 Tipps zur Entwicklung eines modernen Webportals in 2018

Onlineshops

Das Internet ist in unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Immer neue Verbesserungen und neue Technologien führen zudem dazu, dass Webseiten immer besser werden und immer mehr Funktionen übernehmen können. Der heutige Internetauftritt ist keine statische Webseite mehr, die Bilder und Text darstellt. Es handelt sich vielmehr um ein interaktives Webportal, mit vielen Möglichkeiten und Funktionen, vergleichbar mit einer Software oder eine mobilen App. Doch worauf kommt es bei der Entwicklung eines solchen interaktiven Webportals an? Lesen Sie weiter, denn das erklären wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Webseite und interaktives Webportal – was sind die Unterschiede?


Vielen Webmastern ist der Unterschied zwischen einer Webseite und einem interaktiven Webportal nicht klar. Dennoch gibt es einige Dinge, die beides deutlich voneinander unterscheiden.

Eine Webseite im klassischen Sinne ist ein statischer Internetauftritt. Eine Seite mit Text und Bilder, vielleicht auch mit Musik oder Videos. Sie ermöglicht es dem User jedoch nicht, mit der Webseite zu interagieren. Klassische Webseiten aus der Vergangenheit sind typische Beispiele. Interaktive Webseiten oder Webportale hingegen ermöglichen es dem Besucher, mit der Webseite zu interagieren. Er kann Nachrichten schicken, mit anderen Usern chatten, Spiele spielen, usw. Die Webseite ist also nicht mehr rein statisch, sondern reagiert auf die Eingaben des Benutzers und ermöglicht es ihm, die Darstellung oder die Funktion der Webseite zu verändern.

Interaktive Webportale – die Vorteile


Ein interaktives Webportal hat viele Vorteile für Ihre Besucher, aber auch für Sie als Webmaster. Ihre Kunden haben die Möglichkeit, direkt über die Webseite mit Ihnen zu interagieren. Sie können sich zum Beispiel über ein Kontaktformular mit Ihnen in Verbindung setzen, in einem Online-Shop einkaufen oder ein Spiel auf der Webseite spielen. Auch die Anmeldungen mit einem Nutzerkonto, etc. ist möglich.

Für Sie als Webmaster hat das Webportal den Vorteil, dass Sie eine einfache Kommunikation mit Ihrem Kunden haben. Sie müssen nicht mehr Anrufe tätigen oder sich selbst Gedanken darüber machen, was der Kunde möchte. Er kann Ihnen dies auf einfache und bequeme Art und Weise mitteilen.

Die fünf Top Tipps zum Erstellen eines interaktiven Webportals


Im Folgenden zeigen wir Ihnen die fünf besten Tipps, mit denen Sie erfolgreich ein interaktives Webportal erstellen können. Diese Tipps zeigen Ihnen, welche Arbeiten auf Sie zukommen und worauf Sie bei der Entwicklung eines interaktiven Webportals in 2018 achten sollten.

Tipp 1: Responsive Design ist wichtig


Auch wenn es sich um ein interaktives Webportal handelt, ist es wichtig, dass die User von Mobilgeräten auf Dieses zugreifen können. Ansonsten verlieren Sie einen großen Teil der potentiellen Kunden in Ihrer Zielgruppe. Responsive Design ist daher auch für die Entwicklung von einem interaktiven Webportal besonders wichtig.

Darüber hinaus wirkt sich mangelhaftes oder fehlendes Responsive Design auch negativ auf die Suchmaschinenoptimierung aus. Anbieter wie Google strafen Webseiten die nicht kompatibel mit SEO Richtlinien oder mobilem Design sind gnadenlos ab.

Tipp 2: Nutzen Sie künstliche Intelligenz


Nutzen Sie bei Ihrem interaktiven Webportal die KI. Nichts ist interaktiver und angenehmer für die User, als ein funktionierender Chatbot, der einen großen Teil der Anfragen und Probleme beantworten kann. Ganz ohne das der Besucher lange auf eine Antwort oder auf eine Lösung warten muss.

Die Implementierung von Chatbots ist nicht billig und erfordert viel Fachwissen. Sie ist zudem aufwendig. Dennoch lohnen sich sowohl Aufwand und Kosten, denn die KI ist nicht nur bequem und interaktiv, sondern macht Ihren Internetauftritt auch fit für die Zukunft.

Tipp 3: Integrieren Sie in die sozialen Netzwerke


Facebook und andere soziale Netzwerk sind im Trend. Integrieren Sie Ihr interaktiven Webportal in diese Netzwerke um einen noch größeren Erfolg mit Ihrer Webseite zu erzielen. Soziale Netzwerke sind nicht nur gut für das Marketing, sondern erhöhen auch die Sichtbarkeit von Ihrer Webseite und machen die Kommunikation mit Ihren Kunden und Ihrer Zielgruppe um ein Vielfaches einfacher.

Tipp 4: Versetzen Sie sich in den User


Sie erstellen Ihre Webseite oder Ihr interaktives Webportal nicht für sich selbst, sondern für Ihre Kunden oder Ihre User. Sie müssen sich also in die Lage dieser Zielgruppe versetzen. Welche Informationen suchen Sie als Kunde? Welche Dinge sind Ihnen wichtig? Stört Sie zum Beispiel der Werbebanner in Ihrem Online-Forum, welches Sie als Fan oder User regelmäßig besuchen? Dann verzichten Sie auf solche Werbung auf Ihrer Webseite, denn Ihren Kunden wird es genauso gehen.

Bei der Entwicklung Ihres interaktiven Webportals sollten immer die Wünsche und Anforderungen des Kunden im Vordergrund stehen. Sie sollten nichts implementieren oder einführen, von dem Sie wissen, dass es Ihre Kunden nicht mögen oder dass Sie selbst nicht mögen. Lediglich weil Sie sich so bessere Bewertungen bei Suchmaschinen, etc. versprechen.

Tipp 5: Bieten Sie interessanten und modernen Content


Mit einem interaktiven Webportal haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, um Ihren Besuchern Content, also Inhalte zu bieten. Texte, Bilder, Slideshows, Grafiken aber auch Audioclips und Präsentationen. Alles ist möglich. Entscheiden Sie sich für ein interaktives Webportal, dann sollten Sie diese Möglichkeiten auch nutzen. Ein Video ist beliebt bei dem User, erspart viel Lesen und vermittelt einen echten Eindruck von einem Produkt oder zu einem Thema.

Natürlich kommt es aber nicht nur auf die Menge des Contents an. Auch die Qualität muss stimmen. Die Informationen müssen den User interessieren und für Diesen relevant sein. Darüber hinaus dürfen die Inhalte nicht zu lang sein oder vom Thema abschweifen. Ansonsten langweilen Sie Ihre Besucher und motivieren sie dazu, Ihre Webseite zu verlassen.

Fazit


Eine moderne Webseite ist nicht mehr mit einem klassischen Internetauftritt zu vergleichen. Es handelt sich vielmehr um ein interaktives Webportal, mit dem der User interagieren und mit dem Sie mit dem Besucher kommunizieren können. Die oben genannten Tipps helfen Ihnen dabei, ein erfolgreiches interaktives Webportal zu erstellen.

Über den Author


Sollten Sie Hilfe bei der Erstellung eines Online Shops, Online Marktplatz oder Webportal benötigen oder sich gerne umfangreich zu dem Thema beraten lassen wollen, dann stehen wir mit Shopboostr, als professionelle E-Commerce Agentur in München und Berlin gern zur Verfügung.

Auch interessant