Fußballbegeisterte vom Saalebogen - meinanzeiger.de
23. September 2019
Saalfeld

Fußballbegeisterte vom Saalebogen

Landkreis Saalfeld-Rudolstadt aktuell: Fußballfans gründen den "Saalebogen-Borussen e.V."

Am 19.09.2019

Am 19.09.2019

Landkreis hat jetzt den ersten offiziellen schwarz-gelben Fußballfanverein


Von Andreas Abendroth

Die Augen der 19 Gründungsmitglieder glänzten, als ob ihre Lieblingsmannschaft – der Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund, kurz BVB 09 – haushoch gewonnen hat.
Und dass die Frauen und Männer wirkliche BVB-Anhänger sind, machen sie auch nach außen sichtbar. Schwarz-gelbe T-Shirts, ein eigens zur Vereinsgründung gestaltetes Logo, dazu eine große BVB-Fahne und so manche Accessoires schmücken den Raum und die Tische.
Und die Fußballbegeisterten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt haben sich ein sehr einprägsames Datum für ihre Vereinsgründung einfallen lassen. Am 19.09.2019, pünktlich 19:09 Uhr, wurde einstimmig der Verein besiegelt.

Sehr leidenschaftlich war auch die Ansprache der später zur Vereinsvorsitzenden gewählten Martina Schöttke. „Obwohl uns 380 Kilometer Entfernung von unserem Lieblingsverein trennen sind wir stolz, nun mit diesem großartigen Verein ganz eng verbunden zu sein. Der BVB verbindet Männer, Frauen, Familien, Generationen zu einer friedlichen, großen Fußballgemeinschaft. Und zu dieser guten Fankultur möchten wir ein wenig beitragen.“

Im Vorfeld der Vereinsgründung musste bereits viel Arbeit geleistet werden. Man setzet sich mit der Fanabteilung des BVB in Verbindung, welche bestätigte, dass die die „Saalebogen-Borussen“ eine Eintragung als offizieller BVB-Fanclub erhalten. Gleichzeitig mussten eine Vereinssatzung entworfen und die Eintragung als Rechtsform „gemeinnütziger Verein“ beim Amtsgericht Rudolstadt vorbereitet werden.
Ganz deutlich geht aus der Satzung hervor, dass man mit dem Vereinsnamen eine deutliche Verbindung mit dem Städtedreieck am Saalbogen als Wurzel des Vereins herstellen möchte. Gleichfalls sehr deutlich kommt zum Ausdruck, dass der Verein da Ziel hat, sich im Sinne des Fair Play für ein friedliches Miteinander der Fans untereinander einzusetzen und zur Verständigung der Fangruppen anderer Vereinsmannschaften beizutragen. Der Fanclub distanziert sich von rassistischen, antisemitistischen und diskriminierenden Verhalten gleich welcher Art.

„Es ist nicht allein die Faszination Südtribüne – die größte Stehplatztribüne Europas mit ihren 25000 Fans, die nunmehr mit uns 878 Fanclubs mit über 60000 Mitgliedern, sondern die Fanclubs engagieren sich bei gesellschaftlichen und sozialen Projekten, bringen sich in das Gemeinwesen ein.
Dies bedeutet nicht nur gemeinsam ein Spiel anzusehen, sondern sich aktiv mit Inhalten und Ideen am Fanleben zu beteiligen“, so Schöttke.

Sehr harmonisch verlief auch die Wahl des Vereinsvorstandes. Die Geschicke des Vereins werden von einem achtköpfigen Vorstand geleitet. Allen voran Martina Schöttke als Vorsitzende und Martin Hoffmann als 2. Vorsitzender.

Nächste Schritte im jungen Vereinsleben wird sein, dass sich eine Delegation auf nach Dortmund macht, um mit dem BVB-Fanbeauftragten zu sprechen. Weitere Ziele sind ein gemeinsamer Besuch des Westfalenstadions, die Onlinestellung der Vereinshomepage unter www.saalebogen-borussen.de und die Vorbereitung einer Vereinsweihnachtsfeier passend zum Motto: „19. Dezember 1909 – 110. Geburtstag des BVB“.

Auch interessant