20. Januar 2017
Saalfeld

Polizeibericht der LPI Saalfeld, 20. Januar 2017: Hinweise zu Exhibitionisten erbeten / Rudolstädter widersetzt sich Polizeikontrolle

Vor Frau entblößt – Polizei sucht weitere Zeugen



Rudolstadt. Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: Wegen eines Exhibitionisten der sich am Donnerstag gegen 17:45 Uhr vor einer Frau in der Straße Am Gemeindeberg entblößte, ermittelt nun die Polizei.
Die Frau war zunächst im Bereich des Sportlerheimes Schwarza in Höhe des großen Fußballplatzes zu Fuß unterwegs. Dort fuhr ein Pkw an der Frau vorbei und bog auf den Parkplatz des Sportlerheimes ab. Unmittelbar danach fuhr auch ein Radfahrer an der Frau vorbei. Die Fußgängerin passierte das Sportlerheim, Gartengrundstücke und einen Fußballtrainingsplatz.
Als sie Höhe der nächsten folgenden drei Gärten war, bemerkte sie den Mann, der zuvor mit dem Fahrrad in ihr vorbei gefahren war. Dieser stand neben einem Baum und hatte sein Geschlechtsteil entblößt, so dass es die Frau sehen musste. Sie lief darauf hin zügig weiter in Richtung Bad Blankenburg und verlor den Mann dann aus den Augen, der sich offenbar wieder in Richtung Schwarza entfernt hatte.
Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:
– 30-40 Jahre
– ca. 1,80 m groß und schlank
– dunkle Wollmütze, dunkel bekleidet und mit dunklem Fahrrad unterwegs.

Die Kripo Saalfeld führt die weiteren Ermittlungen in dem Fall und bittet nun dringend um Zeugenhinweise. Insbesondere die Insassen des Autos, die auf den Parkplatz des Sportlerheimes abgebogen waren und den Radfahrer zuvor passiert hatten, werden gebeten, die Ermittler zu kontaktieren. Weitere Zeugen, die den Mann bemerkt haben, werden ebenfalls gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise werden unter Tel. 03672/417-1464 entgegen genommen.

Polizei-Arm wurde eingeklemmt



Rudolstadt. Am Donnerstag Abend wurde ein Opelfahrer wegen einer festgestellten Ordnungswidrigkeit von der Polizei gestoppt.
Während der Verkehrskontrolle weigerte sich der 25-jährige Fahrer dem Beamten den geforderten Fahrzeugschein und Führerschein auszuhändigen.
Er hatte das Fenster einen Spalt geöffnet und die Türverriegelung aktiviert. Trotz wiederholten Auffordern und der Belehrung über die Konsequenzen kam der 25-Jährige den Weisungen des Polizisten nicht nach.
Der Beamte griff in der Folge durch den Spalt und wollte die Verriegelung öffnen. Darauf hin kurbelte der Fahrer das Fenster hoch und klemmte so den Arm des Polizisten ein, der dadurch Schmerzen verspürte. Der Beamte drückte die Scheibe nach unten und konnte die Tür öffnen.
Darauf hin übergab der 25-Jährige die Dokumente, beleidigte zudem aber die Polizisten. Gegen den Rudolstädter wurden neben der Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte auch eine Beleidigungsanzeige erstattet. Der Polizist wurde nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt.

Mit Fußgänger kollidiert und geflüchtet



Sonneberg. Landkreis Sonneberg: Zwei Fußgänger im Alter von 33 und 36 Jahren überquerten am Donnerstag gegen 19:10 Uhr die Bert-Brecht-Straße vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Richtung Cuno-Hoffmeister-Schule. In dem Moment fuhr ein Pkw aus Richtung Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Als sich die Fußgänger auf der Straße befanden, kollidierte der rote Pkw mit dem 33-Jährigen.
Der Mann wurde vom rechten Außenspiegel erfasst und stürzte in der Folge. Zeugen des Unfalls merkten sich das Kennzeichen des Pkws, der nach der Kollision unvermittelt weiter fuhr.
Der 33-jährige Fußgänger wurde leicht verletzt und musste in der Folge vom Rettungsdienst medizinisch betreut werden. Die Sonneberger Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht und fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. Am Unfallort wurden Spuren vom Verursacherfahrzeug gesichert.

Auch interessant