26. April 2017
Saalfeld

Rudolstadt aktuell: Flugzeugtaufe am 29. April auf dem Flugplatz Groschwitz

Rückkehr nach zwei Jahren



Von Andreas Abendroth

Eine Dame hat wieder ihren Weg zurück auf den Heimatflugplatz Rudolstadt-Groschwitz gefunden. Ihr Name: Zlin Z-43. Von Freunden und Bekannten wird sie liebevoll FOX GOLF gerufen. Eigentlich ist ja die richtige Kennung „D-EWFG“.

Zwei Jahre war das Reiseflugzeug des tschechoslowakischen Herstellers Zlínská Letecká Akciová Společnost fern der Heimatstadt Rudolstadt. Es wurde in einer Flugzeugwerft einem Facelifting unterzogen. Genauer gesagt, technisch komplett überholt. „Die Maschinen wurden bis 1981 in Serie gefertigt. Die vielen Jahre und die unzähligen Flugstunden machten eine Generalüberholung notwendig“, berichtet Werner Tommek, Chef des Vereins Fliegerschule Rudolstadt.

Aus den Tragflächen wurden Beulen entfernt, das Cockpit und die Instrumente, das Fahrwerk und vieles, vieles mehr überholt. Der Motor wurde ausgetauscht, eine neue Luftschraube montiert. Zum Schluss erhielt die Dame noch ein neues, farbiges Kleid. Sie erstrahlt jetzt in blau und orange.
„Natürlich kann sich ein Verein solch eine Generalüberholung nur schwer selber leisten. Deshalb haben wir mit einem regionalen Kreditinstitut einen Partner gefunden, der uns dabei finanziell großzügig unterstützt hat“, so Tommek.

„Sie sieht jetzt viel schöner aus. Das Blau wirkt frischer als das ehemalige Schwarz“, betont auch Vereinspilotin und Schatzmeisterin Katrin Kuhles.

Und am Samstag, 29. April, ab 13 Uhr, wird die Lady Fox Golf im Mittelpunkt stehen. Dann wird die Zlin offiziell übergeben und getauft. Danach wird sie in die Lüfte über der Schillerstadt abheben.

Technische Daten:
– Motor: Sechszylinder- Reihenmotor
– Leistung: 210 PS
– Reisegeschwindigkeit: 226 km/h
– Höchstgeschwindigkeit: 315 km/h
– Passagiere: Pilot + 3 Personen
– Reichweite: ca 600 km oder bis 2,5 Stunden Flugzeit

Auch interessant