28. Mai 2021
Saalfeld

Saalfeld beschafft CO2-Ampeln für städtische Schulen

Symbolbild: Pixabay

Saalfeld. Die Zuweisung des Freistaats Thüringen für Investitionen in die pandemiebedingte Ausstattung der Schulen wird in Saalfeld für die Beschaffung von CO2-Ampeln verwendet. Dies hat der Stadtrat Saalfeld in seiner Sitzung am 26. Mai 2021 beschlossen.

Insgesamt 33.364,93 Euro erhält die Stadt Saalfeld/Saale vom Land für die pandemiebedingte Ausstattung der Schulen. Das Geld stammt aus dem Sondervermögen des Freistaats Thüringen „Hilfe zur Überwindung direkter und indirekter Folgen der Corona-Pandemie“. Angemeldet hatte die Stadt einen Bedarf von rund 2,0 Millionen Euro.

Die Mittel werden verwendet für die Anschaffung von CO2-Sensoren bzw. CO2-Ampeln zur Regelung der Lüftungsmaßnahmen an Schulen ohne raumlufttechnische Anlagen. CO2-Ampeln sind eine einfache, plakative und praktikable Unterstützung zum zielorientierten natürlichen Lüften in den Klassenräumen und dienen in Räumen mit hoher Personenbelegung als guter Anhaltspunkt für eine ausreichende Lüftung. Für Schüler und Lehrer ist durch die Ampelanzeige visuell leicht erkennbar, wann und wie lange gelüftet werden muss. Rund 100 Schulräume können von dieser Investition profitieren.

Auch interessant