3. Dezember 2018
Saalfeld

Verbraucherzentrale hilft bei der Heizkostenabrechnung

Neue Checkliste in Rudolstadt erhältlich

Heizkostenabrechnungen erschließen sich dem Leser selten auf den ersten Blick. Aber es lohnt sich, der Sache einmal tiefer auf den Grund zu gehen. Dabei hilft die Verbraucherzentrale Thüringen.

Zum einen bietet die Verbraucherzentrale eine neue, kostenlose Checkliste, mit der jeder seine Abrechnung selbst überprüfen kann. Die Checkliste ist ab Mittwoch, 5. Dezember in der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Rudolstadt erhältlich. Die Beratungsstelle befindet sich in der Stiftsgasse 21 (Handwerkerhof) und hat jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Plausibilitätsprüfung in der persönlichen Energieberatung

Zudem bietet die Verbraucherzentrale eine Plausibilitätsprüfung der Heizkostenabrechnung an. Der Energieberater der Verbraucherzentrale kontrolliert dabei zunächst die sachliche Richtigkeit der Abrechnung. Dies beinhaltet die Suche nach Abrechnungsfehlern und die Überprüfung der Zulässigkeit und Plausibilität der einzelnen Kosten. Zu bemängeln sind hier oft fehlerhafte Ablesedaten, falsche Verteilerschlüssel, fehlende Angaben zu Schätzverfahren und versteckte Reparaturarbeiten in den Wartungskosten. Im Anschluss daran macht sich der Energieberater gemeinsam mit dem Ratsuchenden auf die Suche nach Sparpotenzialen im Verbrauchsverhalten.
 
Eine vorherige Terminvereinbarung für eine persönliche Energieberatung in Rudolstadt ist erforderlich und kann unter den Rufnummern 0800 809 802 400 (kostenfrei) oder 0361 – 555140 vorgenommen werden. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Auch interessant