14. August 2017
Saalfeld

Verdächtiger nach Bombendrohung in Polizeigewahrsam

Nach einer per Mail eingegangenen Bombendrohung in einem Hotel in Neuhaus am Rennweg konnte die Polizei letzte Nacht einen Verdächtigen ermitteln und in Gewahrsam nehmen.

Der 40-Jährige steht in dringendem Verdacht, gestern Abend mehrere Mails an das Hotel gesandt zu haben, in denen er unter anderem mit einer Bombe drohte. Die Polizei evakuierte deshalb 16 Personen aus dem Objekt. Da bei der Durchsuchung des Hotels keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden wurden, durften Gäste und Personal etwa eine Stunde später zurück ins Gebäude. Zwischenzeitlich gelang es den Polizeibeamten, den Verdächtigen zu ermitteln, indem sie die Herkunft der Mail verfolgten. Sie nahmen den offenbar verwirrten Neuhäuser in seiner Wohnung in Gewahrsam.

Der 40-Jährige verbrachte den Rest der Nacht in einer Zelle der Sonneberger Polizei und soll heute einem Arzt mit dem Ziel einer Einweisung vorgeführt werden. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. Das Motiv des Verdächtigen ist derzeit noch unklar.

Auch interessant