Bund unterstützt Schulradio in Oldisleben - meinanzeiger.de
29. April 2019
Sondershausen

Bund unterstützt Schulradio in Oldisleben

Entwicklung ländlicher Räume

Studio-Mischpult (Symbolbild)

Studio-Mischpult (Symbolbild)

An der Thüringer Gemeinschaftsschule in Oldisleben kann das Schulradio-Projekt starten. Der Bund unterstützt das Pilotprojekt für den Kyffhäuserkreis mit knapp 20.000 Euro. Dies hat Bundesministerin Julia Klöckner dem regionalen Abgeordneten Manfred Grund mitgeteilt.

Die Förderung stellt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bereit. Mit seinem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) werden ländliche Räume stärkt und gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land gefördert.

Schulverwaltung und Kulturamt der Kreisverwaltung haben bei der Auswahl bewusst eine Schule außerhalb von Sondershausen und Bad Frankenhausen ausgewählt. Der Zugang zu Angeboten der Kulturellen Bildung soll für alle Bevölkerungsgruppen im ländlichen Raum erfolgen und Chancengleichheit wahren.

Das Schulradio in Oldisleben soll eine akustische Schülerzeitung entwickeln, zum Beispiel als Podcast für die Schulhomepage oder ein Hörspielprojekt im Deutschunterricht ermöglichen. Auch Zeitzeugeninterviews für den Geschichtsunterricht, aktuelle Nachrichten aus dem Kyffhäuserkreis oder die Live-Moderation durch Schüler auf der Bühne beim Schulfest sind möglich.

Die Teilnehmer lernen im Schulradio zu recherchieren, bekommen einen Einblick in die breite Palette an Medienberufen und erwerben als aktive Radiojournalisten Medienkompetenz. Nicht zuletzt fördert Radio die Sozialkompetenz sowie die Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung: Die Jugendlichen müssen Verantwortung übernehmen, Lösungen im Team entwickeln aber auch Selbstvertrauen aufbauen.

Mit der Förderung können ein Studio eingerichtet und Technik angeschafft werden. Übergeordnetes Ziel sollte sein, ein Kyffhäuser-Radio an mehreren Schulen im Kreis aufzubauen.

Manfred Grund freut sich über die erfolgreiche Bewerbung des Schulradios für BULE. „Ich habe die Thüringer Gemeinschaftsschule Oldisleben als Ort kennen gelernt, der von gemeinschaftlichem Engagement und Teamgeist geprägt ist. Aktivitäten wie „Gesundes Frühstück“ oder auch die Organisation des „Tages der offenen Tür“ erfolgen im Team zwischen Schülern und Lehrern. Das überzeugt mich, dass das medienpädagogische Angebot des Schulradios hier richtig aufgehoben ist“, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete. Er dankt Mitarbeitern und Unternehmensleitung von „Licht-produktiv“ aus Bad Frankenhausen, die das Projekt ehrenamtlich unterstützen.

Auch interessant