7. September 2018
Sondershausen

Tausche Hut gegen Porträt

Tag des offenen Denkmals

Trebraer Spielmanufaktur eröffnet am 9. September neues Atelier

„Wer hat an der Uhr gedreht?“, ­mag man fröhlich vor sich hin summen, wenn man den alten Vierseitenhof in Trebra betritt. Um 1700 errichtet, verbreiten die Gebäude aus Fachwerk und Lehm wahrlich historisches Flair.

 Für Silke Kegeler, die den denkmalgeschützten Hof mit ihrem Lebenspartner Ulrich Handwerg seit 23 Jahren behutsam ausbaut, gibt es keinen anregenderen Ort. Hier entwickelt die Produktdesignerin ihre Ideen für neue Spiele, vornehmlich aus Holz. Dreidimensionale Puzzle in abstrakten Formen etwa oder das „Domory“, eine Kombination aus Gedächtnisspiel und Domino.
Kennenlernen können Besucher das alles am 9. September. Von 10 bis 18 Uhr lädt das Paar zum Tag des offenen Denkmals in die Spielzeugmanufaktur ein.

 „Dann eröffnen wir zugleich unser neues ­Atelier“, freut sich Silke Kegeler und meint „neu“ nicht ganz so wörtlich. „Es ist der frühere Schweine­stall, den wir dafür ausgemistet und sandgestrahlt haben.“ Zum Vorschein kam eine Bruchsteinmauer, die vor Jahrhunderten wohl zu den Klostergebäuden in Trebra gehörte. Wände mit Geschichte eben – wie geschaffen für Kegelers Grafiken und Fotografien.

 Auch am 9. September möchte sie zur Kamera greifen. „Wer einen alten Hut mitbringt, kann ihn ein­tauschen gegen ein ­Porträt“, schildert sie ihre Idee. Vor allem aber wird am kommenden Sonntag gespielt: Kinder können mit einem großen Fröbel-­Baukasten ­meterhohe Türme bauen oder Domino-­Steine bis zu zehn Meter ­Länge aneinanderreihen, um sie dann durch einen leichten Stups purzeln zu lassen. Selbst die Straßenspiele stammen hier also aus einer anderen Zeit.

Termin: 9. September 2018, 10 bis 18 Uhr, Spielzeugmanufaktur in Trebra (Kyffhäuserkreis), Kapellhofstr. 1, www.einfachgut-online.de

Auch interessant