„Auch abseits der bekannten Wege gibt es viel zu entdecken“ - meinanzeiger.de
23. Oktober 2020
Thüringen

„Auch abseits der bekannten Wege gibt es viel zu entdecken“

Die Kampagne "Tür an Tür mit Thüringen" wirbt dafür, Urlaub im Freistaat zu machen, denn das Land hat viel zu bieten - wie dieses Bild zeigt. Die Wartburg im Hintergrund steht für Kultur und Geschichte, die reizvolle Natur im Vordergrund für Freizeit, Wandern und Erholung. Und alles nebenan. Foto:www.nebenan.thueringen-entdecken.de

Von Donnerstag, 29. Oktober, bis Sonntag, 1. November, öffnet die Messe „Reisen & Caravan“ auf der Erfurter Messe ihre Tore. 

Wir sprachen vorab mit Dr. Franz Hofmann, Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH (TTG), über Reiseziele, Geheimtipps und Werbung für Thüringen.

 

Naturnahe Angebote sind sehr gefragt

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass viele Urlaubsziele im Ausland derzeit nicht besucht werden können oder dass es zumindest große Unsicherheiten gibt. Da wird der Urlaub in Deutschland noch attraktiver. Können Sie feststellen, dass sich das in den Besucherzahlen in Thüringen niederschlägt, dass mehr deutsche Touristen kommen?
Nach den Einschränkungen und Verboten durch die Corona-Pandemie waren touristische Übernachtungen in Thüringen erst ab dem 15. Mai 2020 wieder möglich.
Von Mai bis Juli verzeichneten wir bei den Übernachtungen wieder einen positiven Trend, der allerdings nicht an die Vorjahresergebnisse aus dem Rekordjahr 2019 anknüpfen kann.
Ein Effekt, der in ganz Deutschland sichtbar ist.
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Gästeübernachtungen in Deutschland im Juli 2020 um 22,6 % im Vergleich zum Vorjahresmonat gefallen, in Thüringen liegen sie bei 19,7 % unter Vorjahresniveau, und damit noch etwas unter dem Bundesdurchschnitt.

Besonders der Natur- und Aktivtourismus sowie Individualtourismus im eigenen Land lagen im diesjährigen „Corona-Sommer“ absolut im Trend.
Naturnahe Angebote – vom Waldhotel über die Ferienwohnung oder das Hausboot bis hin zum Camping- und Caravanplatz – profitierten in den Sommermonaten sehr stark und gleichermaßen von der erhöhten Nachfrage vieler Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet.

 

Die Thüringer Städte liegen vorn – aber Natur punktet immer mehr

Was sind die beliebtesten Touristenziele in Thüringen?
Die beliebtesten Reisegebiete Thüringens sind zum einen die Thüringer Städte Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar sowie der Thüringer Wald.
Besonders im Rekordjahr 2019 konnten die Städte als auch der Thüringer Wald starke Zuwächse bei den Übernachtungen verzeichnen.
Bei den Städten liegt dabei Thüringens Landeshauptstadt Erfurt bei den Übernachtungen an erster Stelle, gleich gefolgt von Weimar und dann mit etwas größerem Abstand Jena und Eisenach.

In diesem für den Tourismus so besonderen Jahr rückten naturnahe Regionen, wie zum Beispiel das Thüringer Meer,
neu in den Fokus.
Hier passte vor allem das Angebot an Campingplätzen zu den neuen Bedürfnissen der Gäste.

 

Die Kampagne „Tür an Tür mit Thüringen“

Und was sind noch „Geheimtipps“?
Gerade die kleineren Reisegebiete wie das Eichsfeld und das Thüringer Vogtland sind noch nicht ganz so bekannt
bei den Thüringen-Gästen.

Mit unserer Kampagne „Tür an Tür mit Thüringen“ wollen wir auch gerade noch nicht so
bekannte Regionen, Sehenswürdigkeiten, Routen, Ausflugsziele und Restaurants vorstellen.
Denn auch abseits der bekannten Wege gibt es vieles zu entdecken.

 

Die Kampagne „Tür an Tür mit Thüringen“ mach Lust auf Urlaub im Freistaat. Diese Neugierde, der Wunsch, neue Türen zu öffnen, ist wohl eine der stärksten Triebfedern, zu reisen.
Auf der Messe „Reisen & Caravan“ findet man dazu viele Inspirationen.
Foto: Daniel Suppe, Stiftung Leuchtenburg, Bearbeitung: H2F Kommunikationsagentur

 

Ein Drittel der inländischen Gäste aus Thüringen

Wie viele Thüringer machen eigentlich Urlaub im eigenen Bundesland?
Rund ein Viertel unserer inländischen Gäste kommt aus Thüringen.

 

500.000 Euro vom Wirtschaftsministerium

Sie werben derzeit mit dem Slogan „Tür an Tür mit Thüringen“ für den Freistaat als Urlaubsziel. Wie muss man sich diese Aktion vorstellen?
Aufgrund der Coronapandemie bekommt Urlaub vor der Haustür eine ganz neue Bedeutung.
Diesen Trend nutzt das Reiseland Thüringen mit einer Werbeoffensive für den Thüringen-Tourismus.
Mit der Kampagne „Tür an Tür mit Thüringen“ startete im Juli dieses Jahres die dritte Stufe der Werbung für Urlaub im Freistaat vor dem Hintergrund der Coronakrise.
Umgesetzt wird die Recovery-Kampagne von der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) in Zusammenarbeit mit allen Thüringer Reiseregionen.
Das Wirtschaftsministerium unterstützt die touristische Bewerbung mit insgesamt rund 500.000 Euro.

Die Besonderheit der Kampagne ist, dass jede Thüringer Reiseregion beteiligt und gleichermaßen vertreten ist.
Grund dafür ist der Ansatz der Kampagne, der nach dem dreimonatigen Lockdown des Thüringer Gastgewerbes jede Reiseregion Thüringens unterstützen soll.
Dafür wurde die bisherige Tourismuswerbung mit den aufmerksamkeitsstarken Leitprodukten Thüringens ausgeweitet und Reise-Geschichten aus dem ganzen Land entworfen.

 

Breit angelegte Werbung für die heimatliche Tourismusbranche

Zum besseren Verständnis:
Bereits kurz nach der Wiedereröffnung des Gastgewerbes Ende Mai begann die TTG damit, Lust auf Heimaturlaub zu machen.
Gemeinsam mit den Landesmarketingorganisationen der Bundesländer beteiligte sie sich äußerst erfolgreich an der im Juni gestarteten Tourismuskampagne „Entdecke Deutschland“.
Die zweite Stufe wurde von der Deutschen Bahn auf www.entdecke-deutschland-bahn.de getragen.
Sie setzte auf die Entdecke-Deutschland-Initiative auf und warb bis September mit Sehnsuchtsorten in ganz Deutschland. In der aktuellen Ausgabe der db mobil stellen sich die deutschen Reiseregionen nochmals alle gemeinsam in einer Sonderbeilage vor.

Als dritte Stufe folgte das touristische Werbepaket „Tür an Tür mit Thüringen“, das nun bis Ende des Jahres ausgespielt wird.
Mit dieser Kampagne nahm das Reiseland Thüringen den Schwung aus der Werbekraft des großen Partners Deutsche Bahn sowie der anderen Bundesländer mit und startete mit einer neuen Reise-Botschaft in die zweite Jahreshälfte.

 

 

nebenan.thueringen-entdecken.de

Wo ist diese Werbung überall zu sehen?
Die groß angelegte Tourismuskampagne, die den pandemiebedingten Reisetrend „vor der Haustür“ thematisch aufgreift, ist beheimatet auf der Website nebenan.thueringen-entdecken.de und präsentiert inspirative Reisegeschichten aus allen Regionen des Freistaates.
Von Juli bis September wurde in Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern sowie in Thüringen mit insgesamt 700 Großflächen-Plakaten für Urlaub in Thüringen geworben.

 

Auch der Messeauftritt auf der „Reisen & Caravan“ transportiert diesen Gedanken.

Zudem wirbt die Thüringer Tourismus GmbH auf all ihren Social-Media-Kanälen mit den Inhalten der Kampagne; ein Kurzfilm läuft über den Youtube-Kanal „Thüringen entdecken“.
Tourismus-Partner wie die „Schatzkammer Thüringen“ verstärken die Tür-an-Tür-Kampagne und lehnen die eigene Tourismuswerbung an die Botschaft der Thüringer Tourismus GmbH an.
Auch der Messeauftritt auf der „Reisen & Caravan“ transportiert diesen Gedanken.
Als Maßnahme innerhalb der Kampagne, die auch verstärkt Thüringer für Urlaub im eigenen Bundesland inspirieren soll, präsentiert sich die Thüringer Tourismus GmbH erstmals „Tür an Tür“ mit allen Thüringer Reiseregionen auf einem Gemeinschaftsstand.

 

 

Nachbarbundesländer im Fokus

 

Wen wollen Sie damit ansprechen?
Hauptsächlich konzentriert sich die TTG mit der aktuellen Tourismuskampagne auf Reisende aus ganz Deutschland sowie im eigenen Bundesland zwischen 20 und 49 Jahren.
Die definierte Zielgruppe sucht Erholung und Zeit mit der Familie während einer Urlaubsreise.
Sie möchte Abstand zum Alltag gewinnen, etwas Neues sehen und Spaß haben.
Außerdem liegen bei dieser Zielgruppe, vor allem jungen Paare, auch Kurz- und Städtereisen ohne Kinder im Interessensfeld.

 

Einen regionalen Fokus hatte die Plakataktion, mit der potentielle Urlauber aus den Nachbarbundesländern angesprochen wurden – durch die kurzen Wege besteht hier ein besonders hohes Reisepotential.

 

Imagefilm erreichte 365.000 Personen

 

Können Sie schon Reaktionen feststellen?
Mit einer aktuellen Online-Reichweite von 6 Millionen sogenannten Impressions – also der Sichtkontakt zwischen dem Werbeinhalt und dem Nutzer – habe sich die Botschaft „Tür an Tür mit Thüringen“ bereits gut im Netz verbreitet, darunter auch über Werbepartner wie TRIVAGO und ADAC Hessen-Thüringen.

Rund 22.000 User besuchten bisher die Kampagnenseite nebenan.thueringen-entdecken.de.
Eine Besonderheit der Kampagne ist die Zusammenarbeit mit allen 12 Thüringer Reiseregionen.
Alle wurden in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram attraktiv präsentiert.
Immer mittwochs hieß es „Tür an Tür mit …“.
Den über 100.000 Followern in den sozialen Medien der TTG wurden die Regionen so noch einmal schmackhaft gemacht und auf die Storys der Landingpage gelenkt.
Knapp 300.000 Personen konnten dadurch erreicht werden.
Allein der neue Imagefilm „Tür an Tür mit Thüringen“, der Mitte September veröffentlicht wurde, hat bereits rund 365.000 Personen erreicht.

 

 

Die Aktion „Tür an Tür mit Thüringen“ öffnet die Augen für viele schöne Reiseziele im Freistaat – hier das malerische Weimar. Foto: Jens Hauspurg, Klassik Stiftung Weimar, Bearbeitung: H2F Kommunikationsagentur

Die Positionierung Thüringens als Reiseland

 

Als Thüringer macht man sich in der Regel keine Gedanken darüber, wie das eigene Bundesland anderenorts dargestellt wird. Können Sie deshalb einmal ein paar Beispiele für Werbung oder Werbe-Slogans geben?
Abseits der pandemiebedingten Kampagne „Tür an Tür mit Thüringen“ basiert die Tourismuswerbung Thüringens auf der Tourismusstrategie Thüringen 2025, welche die Positionierung Thüringens als Reiseland forciert und die Reisemotive des Gastes in den Mittelpunkt stellt.
Dies gelingt durch eine konsequente Konzentration und Bewerbung konkreter, wettbewerbsfähiger Angebote und deren Entwicklung mit Blick auf ganz konkrete Zielgruppen und Reisemotive.
Vorangestellt in der deutschlandweiten sowie internationalen Bewerbung sind hier Thüringens bekannteste Tourismusziele bzw. Sehenswürdigkeiten, die sogenannten Leitprodukte: die Landeshauptstadt Erfurt, die Klassikerstadt Weimar, der Rennsteig und die Wartburg.
Weitere touristische Angebote bzw. Spitzenleistungen vor Ort werden nach einem Entwicklungsprozess hinsichtlich Qualität- und Serviceleistung ebenso beworben.

 

 

Die Ansprache des Gastes unterscheidet sich

 

Gibt es innerhalb Deutschlands regionale Unterschiede wie oder mit was Thüringen beworben wird? Wirbt man also in München anders als in Hamburg?
Die Werbe-Botschaften des Reiselandes Thüringens sind in ganz Deutschland gleich.
Wenn sie sich unterscheiden, dann in der Ansprache des Gastes.
Im Rahmen der Tourismusstrategie konzentriert sich die Tourismuswerbung Thüringens auf Zielgruppen und dazugehörige Reisemotive: Kulturinteressierte Reisende; Reisende, auf der Suche nach faszinierenden Sehenswürdigkeiten; Naturinteressierte sowie Reisende, die Neues entdecken wollen – gern auch abseits des Massentourismus.
Daraus ergeben sich für Thüringen vier Zielgruppen, deren Ansprache über unterschiedliche Reiseziele sowie durch unterschiedliche Mediennutzung definiert wird.

 

 

Der gute Tipp zum Schluss

 

Und haben Sie zum Abschluss einen Tipp, wo ich in Thüringen sagen wir nächstes Wochenende mit einer Übernachtung hinfahren könnte – oder wo ich mich dazu gut informieren und inspirieren lassen kann?
Hier empfehle ich vor allem unsere Homepage www.thueringen-entdecken.de zur Inspiration.
Hier finden sich Tipps zu allen 12 Thüringer Reisegebieten.
Und wer sich gern aktiv informiert, kommt zu uns in die digitale Erlebniswelt 360Grad am Willy-Brandt-Platz in Erfurt.
Neben einem interaktiven Thüringen-Modell mit Roboter-Guide, Thementouren und einem VR-Kino kann man sich auch persönlich von den Kollegen vor Ort beraten lassen.

Interview: Daniel Dreckmann

 

In den Tageszeitungen der Funke Medien Thüringen – Thüringer Allgemeine, Ostthüringer Zeitung und Thüringische Landeszeitung – erscheinen an diesem Samstag, 24. Oktober, und am nächsten Freitag, 30. Oktober, ganzseitige Sonderseiten mit vielen Tipps und Hinweisen zur Messe „Reisen & Caravan“.

Weiter Informationen finden Sie unter:
www.reisen-caravan.de

 

 

Warum sollte man den Besuch der Messe „Reisen & Caravan“ nicht mit einem Abstecher in die malerische Erfurter Altstadt verbinden? Die Aktion „Tür an Tür mit Thüringen“ der Thüringer Tourismus GmbH öffnet die Augen für viele schöne Reiseziele im Freistaat.
Foto: Barbara Neumann, Erfurt Tourismus und Marketing GmbH, Bearbeitung: H2F Kommunikationsagentur

 

 

 

Auch interessant