7. Oktober 2021
Thüringen

Ausflug ins Gehölz

Im neuen Buch von André Kudernatsch bekommt der Leser Einblicke in den Thüringer Wald

Gesammelte Unfassbarkeiten: Das neue Buch von André Kudernatsch. Foto: SALIER VERLAG

„Irgendwann erreicht man bei einer Wanderung im Thüringer Wald immer diese Kreuzung, an der ein Schild fehlt, und die Wandergruppe zankt, wo es weitergeht. Bis einer glaubt, an der Rinde eines Baumes die verwaschene Wegmarkierung wiederzuerkennen: Weißes Kästchen mit gelbem Kreis. Das könnte aber auch der kunstvolle Schiss eines Eichelhähers sein.“

Das und viel mehr steht im neuen Buch von André Kudernatsch. Diesmal hat es den Erfurter Satiriker und Kolumnisten in den Thüringer Wald verschlagen. Allerdings macht er bei seinen Wanderungen auch zahlreiche Abstecher quer durch den Freistaat und war während der Corona-Zeit am liebsten zu Hause in Erfurt.

„Du wirst nicht alt im Thüringer Wald!“ heißt das nagelneue, inzwischen 4. Thüringer Kolumnenbuch von André Kudernatsch (nach „Das Beste an Erfurt ist die Autobahn nach Jena“, „Dieser Zug hält nicht in Weimar“ und „Ich hab’s im Hermsdorfer Kreuz“).

Nach jahrelangen Recherchen im tiefen Tann liegt nun der neueste Band mit Kultkomiker Kudernatschs Kolumnen aus dem dunkelgrünen Herzen Deutschlands vor: Heißersehnt wie eine Rostbratwurst mit Bornsenf. Aber Kudernatsch war nicht nur draußen, er war auch viel drin. So erzählt er, wie man Home-Office-Gourmet wird, den Inzi-Dance tanzt und eine Krippe aus Klopapier bastelt. Am Ende findet er die richtigen Worte, um uns alle miteinander zu versöhnen: Er lässt Blumen sprechen.

 

Mehr Infos unter www.kudi.de und www.salierverlag.de

www.facebook.com/AndreKudernatsch

Auch interessant