19. April 2021
Thüringen

BUGA 2021: Der Bergfried-Park Saalfeld – ein wirklicher Geheimtipp

Fotorundgang am BUGA-Außenstandort Saalfeld

Außenstandort der BUGA 2021 - Bergfried-Park Saalfeld: Blick auf die Rückseite der Villa Bergfried. Foto: Andreas Abendroth

Von Andreas Abendroth

Die Parkanlage Bergfried am südlichen Stadtrand von Saalfeld kann man als sehr sehenswerten Geheimtipp einstufen. Im Vorfeld der Präsentation im Rahmen der BUGA 2021 als Außenstandort, hat sich hier sehr viel getan. Beispielsweise wurden Parkmöglichkeiten für Autos und Fahrräder wurden angelegt.

Ab 1922 ließ der Schokoladenfabrikant Dr. Ernst Hüther in der 20 Hektar großen Parkanlage eine Villa mit Nebengebäuden errichten. Architekt des heute unter Denkmalschutz stehenden Gebäudeensembles war der Dresdner Architekten Max Hans Kühne.

In der weitläufigen Parkanlage gelangt der Gast über einen geschwungenen Hauptweg zur Villa. Dahinter führt die Lindenalle weiter zum Weiherhäuschen mit einem Badebassin.

Zweigt man auf Pfaden vom Hauptweg ab, gelangt man zu zahlreichen Ruheplätzen. Besonderheiten sich der Japangarten oder das Nymphäum – einen Seerosenteich mit einer Kalksteingrotte.

Beachtenswert ist auch der Glockenturm mit dem 25 Glocken umfassenden Carillon.

Wenn es die Pandemieverordnungen zulassen, sollte man sich die Exposition im ehemaligen Gärtnerhaus ansehen. Hier bekommt der Besucher einen Überblick über das Park- und Villaensemble. Ebenso werden Einblicke in das Leben des Mauxion-Schokoladenfabrikanten Ernst Hüther gewährt. Und… es gibt einen alten Schokoladenautomaten, welcher nach Geldeinwurf die Wahl zwischen Vollmilch und Zartbitter zulässt.

Fotorundgang durch den BUGA-Außenstandort „Bergfried-Park Saalfeld“:

Auch interessant