CDU-Politiker Norbert Blüm, ein Menschenfreund? - meinanzeiger.de
4. Mai 2020
Thüringen

CDU-Politiker Norbert Blüm, ein Menschenfreund?

Nach der politischen Wende im Osten, ruft Norbert Blüm (1935-2020) als engagierter Katholik und verantwortlicher CDU Politiker begeistert in die Kameras: „Marx ist tot, Jesus lebt!“ Und dabei wollten doch Beide eigentlich das Gleiche, eine klassenlose Gesellschaft. Die ersten Christen waren die ersten Kommunisten. Bei Lukas heißt es, dass es unter ihnen keine Armen gab, und jedem wurde nach seinen Bedürfnissen gegeben (Apostelgeschichte 4, 34-35). Das ist dieselbe Art und Weise, in der viele Jahrhunderte später Marx den Kommunismus definierte.

Was ist aus dem siegreichen „Jesus lebt“ im vereinten Deutschland geworden? In Deutschland galt lange: „Wer sich anstrengt, wird mit Wohlstand belohnt“, doch diese Zeiten sind vorbei. Heiner Geißler (1930-2017) CDU: „Das Familienbild ist heute nicht mehr identisch mit dem der 50er Jahre, die Voraussetzungen haben sich verändert. Heute müssen beide Elternteile arbeiten, um die gemeinsame Existenz zu sichern.“ Dafür ist die Agenda 2010 verantwortlich eine Politik mit gesenkten Lohnnebenkosten, mit liberalisierter Zeitarbeit, mit Minijobs, den Privatrenten und dem Herzstück der Reform, Hartz IV !

Dabei hätte die CDU doch einen ganz anderen Weg einschlagen müssen. Wie lautete es 1947 im Ahlener Programm der CDU? „Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutsches Volkes nicht gerecht geworden. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein!“

Auch interessant