15. Dezember 2020
Thüringen

CJD Sachsen und CJD Thüringen fusionieren

Ab 1. Januar 2021 Angebote beider Bundesländer in einem gemeinsamen Verbund

Tobias Reinhardt, Gesamtleiter CJD Sachsen/Thüringen und Stoyan Dimitrov, Gesamtleiter CJD Sachsen/Thüringen und Geschäftsführer der CJD Berufsbildungswerk Gera gGmbH. (Foto: CJD)

Ab 1. Januar 2021 bilden alle Angebote und Einrichtungen des CJD in Sachsen und Thüringen einen neuen, gemeinsamen Verbund, das CJD Sachsen/Thüringen. Die Berufsbildungswerk Gera gGmbH wird innerhalb dieses Verbundes weiterhin als eigenständige Gesellschaft agieren.

Die Zusammenlegung wird die Fachlichkeit bündeln, die Innovationskraft steigern und die wirtschaftliche Stabilität des Verbundes sichern. Die neue Struktur dient vor allem auch der weiteren Qualitätssteigerung der vom CJD Sachsen/Thüringen angebotenen sozialen Dienstleistungen.

Gesamtleiter des neuen Verbundes sind Stoyan Dimitrov und Tobias Reinhardt. Insgesamt unterstützen und begleiten über 1000 Mitarbeitende Kinder, Jugendliche und Erwachsene in diesen Bereichen: Kinder-, Jugend- und Familienhilfen, Wohnen und Begleiten, Elementarpädagogik und Familienhilfe, Schulische Bildung, Arbeit und Beschäftigung sowie Berufliche Bildung und Rehabilitation.

Alle Standorte des CJD Sachsen/Thüringen sind Einrichtungen des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e.V. (CJD), eines der größten Bildungs- und Sozialunternehmen Deutschlands.

Informationen im Internet unter www.cjd-thueringen.de.

Weitere interessante Themen: Lesen Sie den Allgemeinen Anzeiger im E-Paper!

 

Auch interessant