Das Interesse an Beratung steigt - meinanzeiger.de
29. Dezember 2020
Thüringen

Das Interesse an Beratung steigt

Die Heimat fest im Blick: Immer mehr Thüringer, die in andere Bundesländer oder ins Ausland gegangen sind, zieht es zurück nach Thüringen. Die ThAFF unterstützt mit hilfreichen Angeboten. Foto: ThAFF / AdobeStock_139732399_© Sunny studio

Immer mehr Menschen überlegen, nach Thüringen zurückzukehren

Wir sprachen mit Andreas Knuhr, Teamleiter der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF), über Rückkehrwillige, gesuchte Fachkräfte, die Stimmung bei Thüringer Unternehmen, Online-Beratungsangebote und die Schlussfolgerungen für die Zukunft.

 

Andreas Knuhr, Teamleiter der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF), verzeichnet eine steigende Nachfrage an Beratungsangeboten. Foto: ThAFF

 

Die Menschen wollen in ihrer Heimatregion arbeiten und leben

Die Kontaktbeschränkungen im Zeichen der Corona-Pandemie-Bekämpfung machen vielen Menschen wahrscheinlich erst richtig bewusst, wie wichtig Heimat und Familie ihnen sind.
Spüren Sie in den vergangenen Tagen und Wochen ein größeres Interesse von Rückkehrwilligen oder mehr Nachfragen als sonst?

Die gegenwärtige Corona-Situation hat uns in den zurückliegenden Monaten bereits vor große Herausforderungen gestellt.
Gerade jetzt verzeichnen wir bei den Bewerberrregistrierungen steigende Zahlen.
So registrieren sich aktuell zirka 220 Bewerber*innen pro Monat.
Im Vergleichsmonat des Vorjahres waren es 160 Bewerber*innen.

Hier erkennt man die Veränderung bei der Nachfrage deutlich.
Potenzielle Rückkehrer und Auspendler möchten gern wieder in ihrer Heimatregion leben und arbeiten.
Sicherlich spielt auch die Verunsicherung dabei eine große Rolle.

 

Über 3.800 Stellengesuche in der Stellenbörse der ThAFF

Gibt es überhaupt Firmen und Unternehmen, die in diesesn Tagen neue Mitarbeiter suchen?

Auch hier verzeichenen wir seit der ersten Welle der Pandemie im Frühjahr wieder steigende Zahlen.
Unternehmen suchen nach wie vor.
Verändert haben sich jedoch die Branchen und die Berufsgruppen.

Die meisten Stellengesuche gibt es aktuell im Gesundheits- und Sozialwesen.
Aber auch im Erziehungs- und Bildungswesen werden Fachkräfte gesucht wie auch im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Optik.
Außerdem in den öffentlichen Verwaltungen und den dazugehörigen Dienstleistungen.

Insgesamt haben wir über 3800 Stellengesuche in unserer Thüringer Stellenbörse der ThAFF.

 

ThAFF steht Thüringer Firmen helfend zur Seite

Wie ist die Stimmung, nach dem, was Sie mitbekommen, bei den Thüringer Firmen?

Die Situation ist sehr differenziert.
Zum einen gibt es Unternehmen und Bereiche, die voll ausgelastet ihre Arbeit fortsetzen.
Und dann sind da diejenigen, die durch den Lockdown von Kurzarbeit und Schließungen betroffen sind.

Als ThAFF-Team stehen wir für Fragen gern helfend zur Seite.
Die Unterstützungsangebote reichen hier von der gezielten Fachkräftesuche, der Fachkräfteansprache, der richtigen Stellenausschreibung bis hin zu Hilfsangeboten des Freistaates Thüringen und des Bundes.
Die ThAFF ist gut mit den verschiedensten Netzwerkakteuren Thüringens vernetzt.

 

Hohe Nachfrage bei Pflege- und Gesundheitsberufen

Wie hoch ist die Nachfrage in den Pflege- und Gesundheitsberufen derzeit?

Die Nachfrage ist stetig hoch und steigend.
Aktuell werden über 400 Gesuche in unserer Datenbank abgebildet.
Auch hier sind wir unterstützend im Rahmen unserer Netzwerkarbeit in und außerhalb Thüringens bei der Gewinnung von internationalen Fachkräften tätig.
So arbeiten wir eng mit „Make it in Germany“, dem zentralen Welcome Center Deutschlands zusammen.
Aber auch mit der ZAV (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung) der Bundesagentur für Arbeit.

 

Hier bekommt man Tipps und Unterstützung

Wenn man sich langfristig umorientieren und wieder ganz in den Freistaat zurückkehren will, wie kann man sich dann am besten bei der ThAFF über mögliche Berufschancen informieren?

Der Zugang zu unseren Unterstützungsangeboten ist vielfältig.
So können interessierte Bewerber uns jederzeit per E-Mail unter: thaff@leg-thueringen.de kontaktieren.
Es kann dann ein Gesprächs- oder einen Beratungstermin vereinbart werden.
Aber auch per Telefon sind wir erreichbar unter: 0361 / 5 60 35 20.
Und das immer zu unseren Beratungs- und Sprecheiten von Montag bis Freitag.

Ab dem 4. Januar sind wir wieder persönlich für Sie da.

Was sich in den letzten Monaten aber auch gut bewährt hat, sind Online-Beratungsgespräche mit Webcam.
Zum einen sehen sich die betreffenden Personen und können somit leichter ein vertrauliches Gespräch aufbauen.
Und zum anderen können wir auch auf die aktuellen Unterlagen, Anschreiben, Bewerbungsschreiben und /oder den persönlichen Lebenslauf schauen.
Ohne Umwege geben wir direkte Tipps und Hinweise.

 

95 Prozent der Veranstaltungen ins Internet verlagert – mit positiver Resonanz

Wie gut konnten Sie als ThAFF sich auf die neuen Arbeitsbedingungen unter Corona-Auflagen einstellen?
Viele Veranstaltungen und Angebote wurden ja ins Internet verlegt.
Hat das auch seine Vorteile?

Die Corona-Situation war auch für unser Team eine große Herausforderung.
Wir sind in „normalen Zeiten“ auf knapp 300 Veranstaltungen in und außerhalb Thüringens präsent.

Dieses Jahr hat sich an der Anzahl nichts verändert.
Aber wir haben die Veranstaltungen zu 95 Prozent digital wahrgenommen, beziehungsweise selbst organisiert und durchgeführt.
Unsere ThAFF-Pendlertage, ThAFF vor Ort und unser ThAFF-Praxisaustausch sind digitalisiert worden.
Selbst Vortrags- und Workshop-Portfolios für die Studierenden der Thüringer Hochschulen und der Thüringer Unternehmen haben wir ins Internet verlegt.

Das Feedback der Teilnehmer ist relativ eindeutig:
Zeitersparnis durch den Wegfall bisher langer Anfahrtswege aus ganz Thüringen!
Teilweise fehlten jedoch der persönliche Kontakt und der individuelle Austausch.

Aus diesem Grund werden wir auch in Zukunft an dem Dititalisierungsprozess festhalten, aber gleichzeitig auch die eine oder andere Veranstaltungauch wieder analog – persönlich vor Ort – durchführen.

Interview: Daniel Dreckmann

Weitere Informationen unter:
www.thaff-thueringen.de

 

Tipp:
Lesen Sie den Allgemeinen Anzeiger auf  E-Paper!

Auch interessant