DGB: Arbeitgeber sollen Masken für Beschäftigte bezahlen - meinanzeiger.de
20. Januar 2021
Thüringen

DGB: Arbeitgeber sollen Masken für Beschäftigte bezahlen

Eine FFP2-Maske (Foto: G. Zeuner)

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sieht Arbeitgeber in der Pflicht, ihren Beschäftigten bei Bedarf Corona-Schutzmasken kostenlos zur Verfügung zu stellen. „Gesundheitsschutz war und ist immer Aufgabe der Arbeitgeber“, erklärte Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen, am Mittwoch. Bund und Länder hatten sich darauf verständigt, dass in Betrieben, in denen Beschäftigte keinen ausreichenden Abstand halten können, das Tragen von medizinischen Masken Pflicht wird. „Hohe Hygienestandards sind die elementaren Voraussetzungen für einen wirksamen Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz“, so Rudolph.

Deshalb müssten die Arbeitgeber die Masken beschaffen und auch bezahlen. Keinesfalls dürften die Arbeitnehmer auf den Kosten sitzen bleiben. Rudolph forderte die Landesregierungen auf, die Umsetzung in den Betrieben zu kontrollieren. „Hier sehen wir Handlungsbedarf.“

Der Gewerkschafter forderte die Arbeitgeber zudem dazu auf, schnell zu prüfen, welchen Beschäftigten sie die Möglichkeit zur Arbeit von zu Hause aus ermöglichen können. Keinesfalls dürfe dies mit der Betreuung von Kindern verbunden sein. Bedauerlich ist aus Sicht des DGB, dass keine bundeseinheitlichen Regeln zur Kontaktreduzierungen an Schulen und Kitas gibt. Das Problem werde weiterhin zu dem der Eltern oder Beschäftigten in Kitas und Schulen gemacht.

Auch interessant