23. April 2021
Thüringen

Die Polizei sucht Falschfahrer auf der A 71

Am Steuer saß offenbar eine ältere Frau mit rötlichen Haaren und Brille

Der gelbe Smart For Two war mit einem SM-Kennzeichen für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen versehen. (Foto: Autobahnpolizei)

Suhl (ots). Am 4. April 2021, einem Sonntag, war ein Pkw als falschfahrendes Fahrzeug gegen 18:20 Uhr auf der A 71 im Bereich der Anschlussstelle Suhl unterwegs. Zeugen alarmierten die Polizei nachdem ihnen auf der Fahrbahn in Richtung Erfurt zwischen den Tunneln Hochwald und Berg Bock der Geisterfahrer entgegen kam. An der Anschlussstelle Suhl war der auffällig gelbe Pkw Smart For Two auf die Richtungsfahrbahn Sangerhausen anfangs korrekt aufgefahren und bis zum Tunnel Hochwald gefahren. Vor dem Portal wendete das Fahrzeug und fuhr als Geisterfahrer bis zum Tunnel Berg Bock, wendete dort erneut, um weiter mit der Fahrtrichtung richtig bis zur Anschlussstelle Suhl zu fahren. Dort verließ der Pkw die Autobahn. Kurze Zeit später fuhr der Pkw korrekt an der Anschlussstelle Suhl auf die A 71 in Richtung Schweinfurt auf und setzte seinen Weg fort. Bisherige Ermittlungen führten nicht dazu, dass das Fahrzeug bzw. die Insassen identifiziert werden konnten. Deswegen bittet die Autobahnpolizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der gelbe Smart For Two war mit Kennzeichen versehen, die für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen (SM-) ausgegeben wurden. Als Falschfahrer hatte offenbar eine ältere Frau mit rötlichen Haaren und Brille am Steuer gesessen. Außen auf der Beifahrertür des Pkws befindet sich großflächig ein dunkles Symbol, das nicht näher bestimmt werden kann. Die weiteren Ermittlungen führt die Autobahnpolizeistation Süd, die unter Tel. 03681/32-1324 für Hinweise zu Fahrzeug und Insassen erreichbar ist.

Der gelbe Smart For Two war mit einem SM-Kennzeichen für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen versehen. (Foto: Autobahnpolizei)

Auch interessant