10. März 2021
Thüringen

Energieatlas Thüringen informiert ab sofort online über den Stand der Energiewende im Freistaat

Symbolbild: pixabay

– Portal präsentiert auf www.energieatlas-thueringen.de Daten von
über 80.000 Thüringer Energieanlagen
– Erster Energieatlas eines Bundeslandes, welcher auf das
Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur zugreift und so
über umfassende Datengrundlage verfügt
– Energieatlas ermöglicht energiestatistische Analysen auf Gemeinde- und Landkreisebene

Über 35.000 Solar-, 189 Wasserkraft-, 380 Bioenergie und 833 Windenergie-Anlagen erzeugen in Thüringen Strom. E-Autos können derzeit 853 öffentliche Ladepunkte ansteuern.
Diese und viele weitere Informationen liefert ab sofort der Energieatlas Thüringen, den das Thüringer Umweltministerium und die Landesenergieagentur ThEGA heute gemeinsam veröffentlicht haben. Das digitale Informationsportal ist das erste Tool, das auf Basis von Zahlen und Karten umfassend über
den Stand der Thüringer Energiewende informiert. Es ist kostenfrei unter
www.energieatlas-thueringen.de abrufbar.

Energieatlas macht Erfolge sichtbar
Zum Start des Energieatlas sagt Umweltministerin Anja Siegesmund: „Das Serviceportal ist ein Angebot für alle, die es genauer wissen wollen. Wie weit sind wir in Thüringen mit der Energiewende, mit dem
Aufbau der Erneuerbaren Energien? Die umfassende Datengrundlage liefert einen Gesamtüberblick und gleichzeitigt vertiefende energiestatistische Analysen für Expertinnen und Experten auf Gemeinde- und Landkreisebene. Damit hilft der Energieatlas regionalen Akteuren, Ausbaupotenziale der Erneuerbaren Energien aufzuspüren und neue Projekte für die Energiewende anzuschieben. Für alle wird sichtbar, wie wir auf unserem Weg vorankommen, Thüringens Energiebedarf bis 2040 zu hundert Prozent aus Erneuerbaren Energien zu decken.“
Nutzer können sich zum Beispiel die Standorte und Informationen aller Windenergie- und Solaranlagen in Thüringen anzeigen lassen oder die Entwicklung des Fahrzeugbestands und der Elektroladesäulen in
Thüringen nachvollziehen. Zusätzlich werden ausgewählte Klimadaten dargestellt, um auch auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam zu machen. Änderungen der Temperatur oder des
Niederschlags lassen sich bis 1961 zurückverfolgen.

Analysen auf Gemeinde-, Landkreis- oder Landesebene
„Der Energieatlas macht die Energiewende für alle greifbar. Er ist ein digitales Nachschlagewerk und liefert aktuelle Daten für die wichtigsten Energiethemen in Thüringen. Er erhöht die Nachvollziehbarkeit der Energiewende und er ist ein wichtiges Analyseinstrument, um die dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien in Thüringen weiterhin zu forcieren“, sagt ThEGA-Geschäftsführer Professor Dieter Sell. So können mit dem Energieatlas Thüringen energiestatistische Analysen auf Gemeinde-, Landkreis- oder Landesebene vorgenommen werden. Damit erhalten zum Beispiel die Klimaschutzmanager*innen in Thüringer Landkreisen und Städten ein hilfreiches Instrument, um die Fortschritte beim Ausbau der Erneuerbaren Energien zu überprüfen. Zusätzlich liefert das Online-Portal Informationen über Ausbaupotenziale für zum Beispiel Geothermie oder Photovoltaik sowie über bislang nicht genutzte Abwärmequellen. Informationen zu passenden Förderprogrammen oder Thüringer Best-Practice-Projekten runden das Angebot des Energieatlas ab.

Über den Energieatlas
Der Energieatlas (www.energieatlas-thueringen.de) zeigt übersichtlich und interaktiv, wie und wo Energie in Thüringen produziert und genutzt wird. Er richtet sich an Kommunen, Unternehmen, öffentliche Verwaltungen sowie interessierte Bürger*innen und greift als erste Anwendung dieser Art auf Informationen des Marktstammdatenregisters der Bundesnetzagentur zurück. Dadurch verfügt der Energieatlas über aktuelle Daten von mehr als 80.000 Thüringer Energieanlagen aus den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Über die ThEGA
Die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA) ist die Landesenergieagentur des Freistaates Thüringen. Sie ist das Kompetenzzentrum für kommunalen Klimaschutz, erneuerbare Energien, Energie- und Ressourceneffizienz, nachhaltige Mobilität und klimaneutrale Landesliegenschaften. Die ThEGA informiert und berät Thüringer Unternehmen, Kommunen, Bürger und Politik. Sie trägt zum Gelingen der energie- und klimapolitischen Ziele Thüringens bei und bringt Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammen. Die ThEGA agiert markt- und anbieterneutral. Mehr Informationen:
www.thega.de

Auch interessant