4. Juli 2022
Thüringen

Finale 24. Schülerkochpokal Thüringen

Das neue Team der "Dicel-Köche" tritt an diesem Dienstag, 5. Juli, beim Finale des 24. Schülerkochpokals Thüringen an. Foto: Norma Dobien, Regelschule "J. Dicel", Seebach

Die „Dicelköche“ der Johannes-Dicel-Schule wetteifern mit neun weiteren Teams um den begehrten Pokal an diesem Dienstag, 5. Juli, in Gera.

Vor den großen Sommerferien erwartet die Regelschule „Johannes Dicel“ an diesem Dienstag, 5. Juli 2022, noch ein besonderes Event:
Das Finale des 24. Schülerkochpokal Thüringen 2021/2022 in den Räumlichkeiten der CJD Berufsbildungswerk Gera gGmbH.

Intensive Vorbereitung

Lange haben sich die „Dicelköche“ der Regelschule mit ihren Teambetreuerinnen Norma Dobien und Kerstin Jung darauf vorbereitet und ihr Können im Experten-Coaching mit Claus Alboth bereits unter Beweis gestellt.

Neue Herausforderungen und ein neues Team

Auf der Zielgerade Richtung Finale haben sich für einige Teammitglieder nun neue Herausforderungen ergeben, die eine weitere Teilnahme am Wettbewerb ausschließen.
Doch die Koch AG der Schule hält fest zusammen und gründet mit den Jungköch*innen Lilly, Niklas, Josh und Daniel prompt ein neues Team.
„Na dann machen wir das eben. Wir haben die Großen über den gesamten Wettbewerb begleitet und schon so viele Zeit investiert. Wir wuppen das Finale!“, sind sich die vier Siebenklässler*innen einig.

Ärmel hochgekrempelt

Schnell sind die Aufgaben neu verteilt und die Ärmel hochgekrempelt.
Die ambitionierten Nachwuchsköch*innen wollen keine Zeit verlieren und stecken all ihre Power in die Vorbereitung aufs Finale.
Auch wenn sie keinen Burger im Gepäck haben, stellen sie sich selbstbewusst der Bewertung der Jury.
„Der Spaß am Kochen ist für uns das allerwichtigste und im Finale dabei sein zu können, ist für uns ein großes Abenteuer.
Wir freuen uns schon jetzt darauf die anderen Teams und ihre Gerichte kennenzulernen.“

Hochkarätige Jury

Neben Claus Alboth, welcher den Juryvorsitz inne hat, freuen sich auch die ehemalige Spitzensportlerin und heutige Inhaberin des „Heimatlon“ Kati Wilhelm sowie Uta Walter, Ausbilderin Kochberuf in der CJD Berufsbildungswerk Gera gGmbH und Nancy Hartmann von der Energieversorgung Apolda GmbH, die den Hauptsponsorpartner „Energie von uns“ vertritt darauf, die Kreationen der Teams unter Maßgabe von Optik, Geschmack und Nachhaltigkeit zu bewerten.

Begeistert von den Schülern

Viel Freude im Finale wünscht dem Team schon jetzt die Ohra Energie GmbH.
Der lokale Energieversorger agiert im Wettbewerb als Patenunternehmen der engagierten Schule und leistet mit ganz persönlichem Engagement viel Zuspruch und Rückenwind.

„Der Mut, den Lilly, Niklas, Josh und Daniel zeigen, begeistert mich.
Ich finde es bemerkenswert, wie selbstbewusst die Vier das Finale angehen und mit welcher Motivation. Ihnen geht es nicht ums Gewinnen, sondern vorrangig um das gemeinsame Erleben von etwas ganz Besonderem und darum, etwas mit ihren eigenen Händen zu schaffen, auf das sie stolz sein können und genauso stolz präsentieren können.
Stolz bin ich schon jetzt auf unser Team und freue mich auf die vielen Köstlichkeiten, die das Team in so kurzer Zeit zusammen eingeübt hat“
, so Anne-Kathrin Habermann. Ihren besonderen Dank für ihren Einsatz über den regulären Unterricht hinaus spricht Anne-Kathrin Habermann dabei auch für die Teambetreuerinnen Norma Dobien und Kerstin Jung aus, die das Team darin bestärkt, im Finale über sich hinaus zu wachsen.

Endlich wieder live

Seine Daumen für ein gutes Gelingen und ein unvergessliches Erlebnis drückt allen elf Teams schon jetzt auch Lutz Lange, geschäftsführender Gesellschafter der KOCHEN macht Schule gGmbH und Initiator des Schülerkochpokal Thüringen, der sich besonders darüber freut, dass das Finale nach zwei Jahren endlich wieder live möglich ist.

„Ich koche selbst sehr gern und genieße es, regionale, frische Lebensmittel in unterschiedlichster Art und Weise zu kombinieren.
Die Kreationen, die die Kinder und Jugendlichen im Wettbewerb zubereiten und präsentieren, begeistern mich immer wieder. Vor allem aber finde ich es beeindruckend, wie interessiert und wissbegierig die Mädchen und Jungen an den Wettbewerb und seine Themen herangehen, wie sorgsam sie ihre Zutaten wählen und kalkulieren und bei der Rezeptentwicklung immer auch unsere Umwelt im Blick haben.
Ich bin schon sehr gespannt, was dieses Jahr im Finale auf die Teller und den Tisch kommt und freue mich darauf, die Gerichte der Teams selbst einmal nach zu kochen.“
– so Lutz Lange.

Der Wettbewerb und die Unterstützer

Neben dem Erlernen von Koch- und Zubereitungstechniken geht es in diesem von der KOCHEN macht Schule gGmbH durchgeführten bundesweit einzigartigen Wettbewerb um eine gesunde und vollwertige Ernährung, einen respektvollen Umgang mit Lebensmitteln und um die Auswirkung von Ernährungsgewohnheiten auf unsere Umwelt.
Bewusst sollen sich die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Heimatregion, der Herkunft und Herstellung von heimischen Produkten sowie deren Verarbeitung beschäftigen.

Der Wettbewerb steht erneut unter der Schirmherrschaft von Thüringens Landtagspräsidentin Birgit Keller und erhält starken finanziellen Rückenwind durch „Energie von uns“, die Marketinginitiative der Thüringer Stadtwerke und Energieversorger – das Bündnis agiert als Hauptsponsorpartner.
Jedem Schülerkochteam steht das jeweilige Mitgliedsunternehmen der Marketinginitiative als Teampartner zur Seite und erhält somit persönliche Power vor Ort.

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport deckelt mit einer Förderung u.a. das Kochtraining der Schüler*innen.
Unterstützung erhält der Wettbewerb außerdem durch das Thüringer Agrarmarketing, das sich für hochwertige Thüringer Produkte aus Land- und Ernährungswirtschaft stark macht.
Aus der Zusammenarbeit mit dem Thüringer Agrarmarketing sind zudem Kooperationen mit verschiedenen Thüringer Produzenten entstanden, die den teilnehmenden Teams vielseitige Lern- und Erfahrungsräume über den Unterricht hinaus bieten.
Großer Dank gilt diesbezüglich im Besonderen der Fahner Frucht Handels- & Verarbeitungs GmbH und der Bäckerei Bergmann & Sohn GmbH, die mit erfrischenden Getränken bzw. köstlichen Backwaren für eine genüssliche Verköstigung der Teams und Gäste im Finale sorgen.

Auch interessant