9. Dezember 2020
Thüringen

IdeenMachenSchule – 26 Schulprojekte prämiert und bezuschusst

Foto: Gerd Zeuner

Thüringer Energie AG (TEAG) prämiert acht Leuchttürme und bezuschusst achtzehn weitere Schulprojekte

Die zehnköpfige Jury des TEAG-Projektwettbewerbes ,IdeenMachenSchule‘ ist beeindruckt. 85 Projektideen – entwickelt an Grund- und Regelschulen sowie Gymnasien in ganz Thüringen zeigen, wie man aus der Not eine Tugend macht. Sie bieten Corona die Stirn und machen deutlich, dass sich aus den neuen Herausforderungen, denen sich Schule aktuell zu stellen hat, auch neue Chancen ergeben: für die Entwicklung von neuen Ideen, Projekten und Formaten. Acht Schulen überzeugten die Jury dabei im besonderen Maße. Diese sogenannten Leuchttürme honoriert TEAG jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von bis zu 1.000 Euro, einem Pokal und einer Urkunde sowie Gewinner-T-Shirts für das ganze Team. Über eine persönliche Auszeichnung zum Leuchtturm freuen können sich:

  • Die Gemeinschaftsschule Rodeberg. Die Schule holt sich mit der Entwicklung einer Mathe-Rallye quer durch Struth den Sieg. Auf Basis von MathCity Map kreieren Schüler*innen hierfür eigens einen Mathe Trail.
  • Die Gemeinschaftsschule Oldisleben. Zwischenmenschlichkeit und soziales Engagement stellt die Schule mit ihrem Projekt „Bänke der Begegnung“ in den Fokus. Hierbei gestalten Schüler*innen Bänke im öffentlichen Raum neu, damit diese zukünftig zum Niederlassen – und damit zum Austausch und zu Gesprächen einladen.
  • Die Regelschule „Löwentorschule“ in Bleicherode. Nicht nur einen grünen Daumen, sondern viel künstlerisches Geschick möchte die Schule mit der Gestaltung eines Blumenbeetes in Form eines Löwenkopfes beweisen.
  • Die Grundschule „Am Dolmar“ in Kühndorf. Die Schule konnte mit ihrem Schülerradio punkten. Jeden Morgen in der Frühstückspause gestalten zwei Schüler der 4. Klasse eine kleine Schulradiosendung mit unterschiedlichsten Themen. Gern unterstützt TEAG hier die Anschaffung von neuem Equipment.
  • Die Regelschule Ranis. Die Schule möchte ihren Schulhof umgestalten und den maroden Zaun durch eine selbst angepflanzte Hecke ersetzen. Diese begrünt nicht nur den Schulhof, sondern bietet zudem Sicht- und Lärmschutz.
  • Die Regelschule Wormstedt. Unter dem Projekttitel „Ich erkläre es Dir“, wollen die Achtklässler*innen der Schule für verschiedene Fächer kleine Videos erstellen und ihren Mitschüler*innen mit Hilfe der Erklär-Videos (in den Sprachen Englisch, Türkisch und Arbabisch) den Unterrichtsstoff auf ihre Art und Weise vermitteln.
  • Die Grundschule am Rennsteig in Rosenthal am Rennsteig. Unter Mitwirkung der Schüler, Eltern, Lehrer, Erzieher und aller pädagogischen sowie technischen Kräfte soll hier als Lernort ein neuer Schulgarten entstehen.
  • Die Grundschule Vachdorf. Durch die Schulsanierung von 2018 bis 2020 erlitten Lernorte wie das Grüne Klassenzimmer, der Schulgarten sowie die Teichanlage großen Schaden. Im Frühjahr 2021 möchte die Schule ihre grüne Oase wieder nach und nach aufbauen. Allem voran steht die Wiederbelebung der Teichoase.

Neben der Prämierung der angeführten Leuchtturmprojekte bezuschusst TEAG achtzehn weitere Schulprojekte mit je 500 Euro. Verortet sind diese Preisgeldträger in Anrode, Altenburg, Westhausen, Gotha, Diedorf, Grammetal OT Nohra, Schalkau, Nordhausen, Kranichfeld, Buttstädt, Bad Blankenburg, Meiningen, Gefell, Kölleda, Menteroda, Ottendorf, Gera und Westerengel. Auch bei diesen ausgezeichneten Projekten ist die Bandbreite erstaunlich groß und reicht von künstlerischen Projekten wie einer Fotodokumentation oder dem Spinnen, Weben und Filzen von Wolle, über handwerklich-technische Projekte wie der Neukonstruktion eines Holzzauns und dem Fit machen von alten Rechnern, bis hin zum Trinkbrunnen, Waldlauf und Naschgarten. Und auch alle anderen 59 Bewerber*innen gehen nicht leer aus und erhalten wie gewohnt 50 Euro für die Klassenkasse.

„Gerade in so schwierigen Zeiten wie diesen, sind Schulen noch stärker auf Hilfe angewiesen. Beim Lesen der Bewerbungen war schnell ein einheitlicher Tenor zu spüren: nämlich der Wunsch nach Schaffung neuer Lernorte und nach Projekten, die Raum für Gemeinschaft und Austausch geben. Gern unterstützen wir die Schulen in ihrem Engagement, das oft über die eigenen Belange hinausreicht und das gesamte Umfeld – den Ort, die Region mit einbezieht“, berichtet Roy Hildebrandt, Projektleiter von ,IdeenMachenSchule‘ der TEAG.

Der zweite Bewerberzeitraum hat bereits begonnen. Noch bis zum 15. Mai 2021 können Thüringens Schulen ihre Projekte und Ideen einfach und direkt unter www.ideenmachenschule.de einreichen.

Die Termine der persönlichen Auszeichnung der genannten Leuchttürme teilen wir Ihnen zeitnah mit. Bitte lassen Sie mich wissen, wenn Sie detaillierte Informationen zu den 500-Euro-Gewinnern benötigen. Gern gebe ich Auskunft und kümmere mich um entsprechendes Material für eine Artikelveröffentlichung.

HINTERGRUND

TEAG unterstützt pro Schuljahr ca. 65 Thüringer Schulprojekte mit bis zu 1.000 Euro je Aktion. Ob Baumpflanzaktion, Theateraufführung oder Sportfest – die Möglichkeiten, an „IdeenMachenSchule“ teilzunehmen, sind vielfältig. Gefördert werden Schulprojekte aller Klassenstufen, die zur Verbesserung des Lernumfeldes beitragen, welche die Bildung und Entwicklung der Schüler nachhaltig und positiv beeinflussen oder Ideen zur Optimierung der Lernsituation der Schüler. Mitmachen können alle Thüringer Schüler bzw. Schulklassen der Klassenstufen 1 bis 12. Eine Lehrerin oder ein Lehrer soll dabei die Bewerbung übernehmen. Mehr Informationen dazu unter www.ideenmachenschule.de.

Auch interessant