8. Juli 2020
Thüringen

IdeenMachenSchule – neun Thüringer Schulen sind Leuchttürme

TEAG Thüringer Energie AG (TEAG) fördert im zweiten Schulhalbjahr 31 Schulprojekte thüringenweit

Foto: Gerd Zeuner

Auch wenn Thüringens Schüler*innen wieder zur Schule gehen, läuft im Schulalltag derzeit vieles (noch) anders als ‘vor Corona‘: Im Schulhaus gilt es Abstand zu halten, Unterricht findet nur eingeschränkt statt, vorfreudig erwartete Klassenfahrten, Sport-, Spiel- und Schulfeste müssen leider ausfallen.

„Die Herausforderungen, die alle an Schule Beteiligten aktuell zu stemmen haben, sind groß. Um so bemerkenswerter, wie viele gute Projektideen TEAG auch in diesen Zeiten erreicht haben! Der Einsatzbereitschaft und dem Einfallsreichtum, den Kinder und Jugendliche, Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und Eltern gerade jetzt an den Tag legen, zollen wir höchsten Respekt“, so Roy Hildebrandt, Projektleiter IdeenMachenSchule bei TEAG.

87 Projektideen gingen mit Stichtag zum 31. Mai 2020 im zweiten Bewerbungszeitraum des Schuljahres 2019/2020 bei TEAG ein. Sie belegen auf eindrückliche Weise, dass Lernen an Thüringens Schulen weit über den Unterricht im Klassenzimmer hinausreicht.

Ob beim Anpflanzen von Schulgärten, bei der Pflege eines Waldstücks, der schuleigenen Kaninchenzucht oder bei der Entwicklung von Bewegungskonzepten – Kinder und Jugendliche gestalten ihren Schulalltag aktiv und kreativ mit. Sie schaffen besondere Lernorte, machen sich für Solidarität und Gemeinschaftsgefühl stark und kommen generationenübergreifend über erlebte Geschichte(n) in ihrer Region ins Gespräch.

Erneut stand eine neunköpfige Jury vor der schwierigen Aufgabe, aus der Vielzahl und Vielfalt guter Ideen neun Projekte als Leuchttürme auszuwählen. Über diese Auszeichnung und damit ein Preisgeld von 1.000 Euro sowie einen Pokal, eine Urkunde und Gewinner-T-Shirts können sich folgende Schulen freuen:

Das St. Josef Gymnasium Dingelstädt, an dem sich Schüler*innen des Schulsanitätsdienstes verantwortungsvoll für Andere einsetzen.

Die Staatliche Grundschule „Geschwister Scholl“ in Heringen, die zur individuellen Stärkung der Jungen und Mädchen ein Trainingskonzept zur Konzentration und Entspannung entwickelt.

Die Klosterbergschule in Bad Berka, an der Schüler*innen vom „Traumschulhof 2.0“ nicht nur träumen, sondern gemeinsam mit Eltern und Pädagog*innen dafür anpacken.

Die Staatliche Grundschule „Am kleinen Weinberg“ in Bad Sulza, wo Grundschüler*innen in ihrem schuleigenen Weinberg erfahren, was die Winzerin das ganze Jahr hindurch tut.

Die Hermann-Lietz-Schule Haubinda, an der Jungen und Mädchen für ein Bilderbuch gemeinsam mit Kindern im indischen Kalkutta malen.

Das Staatliche Gymnasium „Christian Gottlieb Reichard“ in Bad Lobenstein, welches das 25jährige Jubiläum seiner Namensgebung mit einem großen Reichardfest feiert.

Die Staatliche Grundschule im Park Ebersdorf in Saalburg-Ebersdorf, wo in Vorbereitung auf die Bundesgartenschau 2021 in Erfurt schon mal ein hervorragendes Schulgartenkonzept umsetzt wird

Das Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Großengottern, an dem sich Schüler*innen auf sehr persönliche und kreative Weise mit den historischen Ereignissen der Friedlichen Revolution und der Deutschen Wiedervereinigung beschäftigen.

Die Staatliche Regelschule Schloßvippach, die mit einer integrativen Miteinander-Woche ins neue Schuljahr starten wird.

Neben der Prämierung der neun genannten Leuchtturmprojekte bezuschusst TEAG mit je 500 Euro 22 weitere Schulprojekte in Altenburg, Apolda, Artern, Aschara, Bad Berka, Bad Langensalza, Eisenach, Erfurt, Gefell, Großrudestedt, Heldburg, Ilmtal-Weinstraße, Kölleda, Mechterstädt, Niederzimmern, Oldisleben, Sömmerda, Sonneberg, Stadtlengsfeld, Weimar, Westerengel und Wormstedt.

Die Bandbreite an Ideen ist auch hier bemerkenswert und reicht vom Bau eines Brotbackofens auf dem Pausenhof über die Beobachtung von Fledermäusen bis hin zu Mutmachbildern- und Geschichten gegen Langeweile und für Zusammenhalt. Und auch alle anderen Bewerber*innen gehen nicht leer aus und nehmen 50 Euro für die Klassenkasse mit. Denn bei IdeenMachenSchule gewinnt jeder!

Nach den Sommerferien geht IdeenMachenSchule in eine neue Runde mit Bewerbungsschluss zum 15. November 2020.

„Doch zunächst wünscht TEAG Thüringer Energie AG allen Thüringer Schüler*innen und Pädagog*innen schöne, erlebnisreiche und erholsame Sommerferien!“

HINTERGRUND

TEAG unterstützt pro Schuljahr ca. 65 Thüringer Schulprojekte mit bis zu 1.000 Euro je Aktion. Ob Baumpflanzaktion, Theateraufführung oder Sportfest – die Möglichkeiten, an „IdeenMachenSchule“ teilzunehmen, sind vielfältig. Gefördert werden Schulprojekte aller Klassenstufen, die zur Verbesserung des Lernumfeldes beitragen bzw. die Bildung und Entwicklung der Schüler*innen nachhaltig positiv beeinflussen. Mitmachen können alle Thüringer Schüler*innen bzw. Schulklassen der Klassenstufen 1 bis 12. Ein*e Lehrer*in oder Schulsozialarbeiter*in soll dabei die Bewerbung übernehmen. Mehr Informationen dazu unter www.ideenmachenschule.de.

Auch interessant