26. Mai 2021
Thüringen

Jetzt für den Kita-Preis 2022 bewerben

Zwei Knaben mit dem Kita-Preis (Foto: © DKJS/ Franziska Schmitt)

Bis zum 15. Juli können sich Kitas und lokale Bündnisse unter https://www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung um den Deutschen Kita-Preis 2022 bewerben. Insgesamt sind 130.000 Euro ausgelobt. Darauf macht Volkmar Vogel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, aufmerksam.

Volkmar Vogel sagt: „Nicht nur die Jüngsten, das ganze Land ist auf eine gute und funktionierende Kindertagesbetreuung angewiesen. Besonders deutlich spüren wir das in der Pandemie.  Mit dem Deutschen Kita-Preis werden Akteure vor Ort für besondere Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung gewürdigt.“ In den Landkreisen Greiz und Altenburger Land sowie in Gera gibt es viele Einrichtungen und Initiativen, die auf diesem Gebiet hervorragende Arbeit leisten. Das weiß der Bundestagsabgeordnete aus Ostthüringen von zahlreichen Besuchen und Gesprächen vor Ort. Sein Appell: „Machen Sie Ihr Engagement sichtbar.“

Preisverdächtig sind Kitas und lokale Bündnisse, die die Kinder in den Mittelpunkt stellen, Fachkräfte, Eltern und Nachbarschaft einbinden sowie aus ihren Erfahrungen lernen. Dabei komme es nicht nur auf die Ergebnisse an. Auch die Prozesse und Gegebenheiten vor Ort stehen im Fokus.

In den beiden Kategorien „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ und „Kita des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Wer eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen darf, wird im Frühjahr 2022 bekanntgegeben.

Weitere Infos gibt es unter https://www.deutscher-kita-preis.de/.

Auch interessant