Kinder besser verstehen - meinanzeiger.de
3. September 2020
Thüringen

Kinder besser verstehen

Wenn die lieben Kleinen in der „Trotzphase“ sind

Die Familienberaterin Carola Keller (M.) und die Hebammen Judith Schatz (l.) und Dajana Klein laden zu besonderen Kursen ein.  (Foto: Gerd Zeuner)

Greiz. Judith Schatz und Dajana Klein sind Hebammen mit langjähriger Berufserfahrung und selbst natürlich auch Mütter. Seit 13 Jahren bieten sie in einer gemeinsamen Hebammenpraxis in Greiz Eltern die Rundumbetreuung auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt an. Diese beginnt mit der Schwangerenbetreuung und der Geburtsvorbereitung und hört mit der Nachsorge, auch Wochenbettbetreuung genannt, noch lange nicht auf.

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Muttis während der Schwangerschaft und nach der Geburt ihrer Kinder heute viel intensiver betreut werden möchten als früher und mehr den persönlichen Kontakt suchen“, sind sich die beiden Hebammen einig. Nicht zuletzt deshalb bieten Judith Schatz und Dajana Klein in ihrer Praxis in der Carolinenstraße 26 neben der klassischen Fürsorge seit geraumer Zeit auch weiterführende Kurse für Eltern an. Der Musikgarten, Yoga und Pilates sind nur einige Beispiele.

Ab dem 6. Oktober kommt ein ganz neuer Kurs dazu: „Kinder besser verstehen“, so der Titel, richtet sich insbesondere an Muttis und Vatis mit Kindern zwischen einem Jahr und dem Vorschulalter. Kursleiterin ist Carola Keller aus Fraureuth. Die Eltern- und Familienberaterin hat ihre pädagogische Grundausbildung bei der aus dem Fernsehen als „Super Nanny“ bekannten Katharina Saalfrank in Berlin absolviert. „Mit dem Kurs ‚Kinder besser verstehen‘ setze ich auf Beziehung statt Erziehung“, erläutert Carola Keller den bindungs- und beziehungsorientierten Ansatz. Nicht umsonst richtet sich der Kurs an Eltern von Kindern im so genannten „Trotzalter“, das die Kursleiterin lieber als „Autonomiephase“ bezeichnet, denn gerade in dieser Phase machen die lieben Kleinen eine besondere emotionale Entwicklung durch. In sechs anderthalbstündigen Einheiten lernen die Eltern, wie sie beispielsweise mit den Wutanfällen ihrer Kinder umgehen können oder wie sie auf das kindliche „Nein“ reagieren können. In einem theoretischen Teil werden zunächst die Grundlagen der Entwicklungspsychologie und Hirnforschung sowie neue Formen der Kommunikation zwischen Groß und Klein vermittelt, die in den anschließenden Kurseinheiten mit Handlungsalternativen für den Alltag vertieft werden.

Carola Keller weiß, dass sie mit ihrem Kurs Eltern unterstützen möchte, die intensiv auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kinder eingehen möchten – auch wenn sie dabei schon mal an ihre Grenzen stoßen. Umso mehr ist sie überzeugt, dass der Bedarf da ist. Zumal es zwar zahlreiche Kurse für Eltern mit bis zu einem Jahr alten Kindern gibt, für das Alter darüber aber weniger, wie die Familienberaterin weiß. So bietet sie ab dem 17. November in der Praxis „In guten Händen“ von Judith Schatz und Dajana Klein auch den Workshop „Kindheit ohne Strafen“ an und perspektivisch sind sogar Lehrgänge für Großeltern geplant!

Info und Anmeldung:

Carola Keller

www.carola-keller.com, Telefon 0176/56621367

Hebammenpraxis „In guten Händen“

Carolinenstraße 26, 07973 Greiz, Telefon 0173/3853809 und 0173/9541780

 

Auch interessant