Philosophie Stammtisch feiert im September 2020 zehnjähriges Bestehen - meinanzeiger.de
28. August 2020
Thüringen

Philosophie Stammtisch feiert im September 2020 zehnjähriges Bestehen

Brauchen wir heute noch die Philosophie?

Seit zehn Jahren hat sich in Erfurt, getragen von der Volkshochschule, ein monatlicher Stammtisch Philosophie etabliert.

Angefangen hat alles mit einer Zeitungsanzeige. „Interessenten gesucht! Zum Diskutieren und Nachdenken!“. Ein Jubiläum in unserer heutigen schnelllebigen Zeit, das wir zweifelsohne würdigen sollten.

Vorab, der Stammtisch trifft sich immer donnerstags am Monatsanfang in einer Runde Gleichgesinnter, die in der Mehrzahl seit zehn Jahren sich zu den philosophischen Fragen unserer Zeit austauschen. Wir sprachen mit dem Kursleiter Herrn Dr. Steffen Kublik, einem promovierten Historiker und Philosophen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, philosophischen Gedanken einen Platz im Alltag zu verschaffen. Er meint „Philosophie ist ursprünglich die Suche nach einem guten Leben. Sie ist eine so wichtige Angelegenheit, die jeden Bereich unseres Lebens ausfüllt“. Als Wissenschaftler weiß er aus eigenem Erleben, dass es gar nicht so schlecht um die Philosophie und um das philosophische Wissen bestellt sei. Seiner Erfahrung nach ist beides besser als ihr Ruf. „Mein Ansatz ist Philosophie verständlich und für das tägliche Leben relevant zu machen“, so Kublik nach seinen Beweggründen gefragt. Mittlerweile sind in den vergangenen zehn Jahren eine Unmenge von Themen von den Stammtischgästen, deren Zahl sich immerhin um acht bis zehn Mitstreiter bewegt, „beackert“ worden. Grundlage aller bisherigen Veranstaltungen, die in gemütlicher Runde seit einiger Zeit in einem südländischen Restaurant am Erfurter Domplatz stattfinden, sind naturgemäss einzelne Thesen aus den Werken der philosophischen Klassiker wie Kant, Hegel, Schopenhauer, Feuerbach, Fichte, Hume, Marx, Nietzsche, Hannah Arendt, Oswald Spengler und Max Weber, um nur einige zu nennen. Die Liste liesse sich noch um weitere Namen vervollständigen.

 

„Wir versuchen auch in Zukunft“, so Dr. Kublik, „die großen Fragen der Philosophie zu ergründen. Es gibt viele große Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Was ist Glück? Wozu gehe ich arbeiten? Wie könnte unsere Gesellschaft am besten organisiert sein? Was bedeutet Leben und wie halten wir es mit Trauer und Tod? Welchen Sinn gibt uns heute Religion und Religiosität?, um nur einige zu nennen“. Man muss kein Philosoph sein, um sie zu beantworten, aber die Philosophie kann Anregungen geben, über sie nachzudenken. Einer, der bereits seit längerem dabei ist, ist Bernd Flügel. Er sagt, „dass beim Philosophieren Denken und Wissen wichtige Voraussetzungen für den Diskurs sind und sich der Philosophie heute nicht nur Spezialisten bedienen sollten. Seine Ehefrau Roswitha wirft ein: „Heute haben wir eine Zurückdrängung ins Private. Heute regiert mehr der Konsum – durch die Waren, die wir uns kaufen, haben wir die Illusion, ein gutes Leben zu führen.“ Erfahrungen aus dem eigenen Leben haben Frau Lindigkeit, die hochbetagt noch an den monatlichen Stammtischen teilnimmt, dazu bewogen sich mit philosophischen Aspekten zu befassen. Sie meint, philosophische Ideen haben die Welt verändert – man denke an Platon oder an Karl Marx.

Doch auch heute prägen Philosophinnen und Philosophen den Zeitgeist. Und Walter Vollrath fügt hinzu, dass die Diskussion das Wissen um die Dinge voraussetzt und die Philosophie schlägt eine Schneise, sie ist ein Angebot, etwas über sich selbst zu erfahren, im Sinne von ‚Erkenne dich selbst‘.“ „Wenn wir uns philosophischen Fragen stellen“, meint Andreas Miller, „gehen unsere Gedanken auf Wanderschaft, man sieht Altbekanntes mit einem schärferen Blick und kann daraus Schlüsse ziehen“. Es geht in den Diskussionen manchmal ziemlich heiß her und auch wenn es mal laut wird, ist man sich am Ende einig geworden. Nachgekartet wird nicht. Gerade dass macht den Stammtisch so interessant. Große Unterstützung erhält der Stammtisch durch Frau Scharschmidt von der Erfurter Volkshochschule, die selbst höchst erstaunt aber auch sehr erfreut darüber ist, dass diese Veranstaltungsreihe in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiert.

Wer also Interesse an diesem monatlichen Treffpunkt hat, kann sich mit ihr in Verbindung setzen (Telefon: 0361 655 2962). Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen. Am 3. September 2020 findet der nächste Stammtisch, trotz Covid-19 Virus Maßnehmen unter den gegebenen Umständen, statt. Wünschen wir dem Stammtisch noch viele fruchtbringende Diskussionen und weitere erfolgreiche Jahre. Ad multos annos!

Auch interessant