19. April 2021
Thüringen

Polizei stellt in Sangerhausen 116 Gramm Cannabis sicher

Symbolbild: Pixabay

Sangerhausen. Bundespolizisten kontrollierten im Anschluss einer bahnpolizeilichen Streifenfahrt von Nordhausen nach Sangerhausen gestern einen 20-jährigen Staatsangehörigen aus Guinea-Bissau im Bahnhof der Rosenstadt, da dieser einen deutlichen Marihuana-Geruch verbreitete. Bei der darauffolgenden Überprüfung seiner Person und mitgeführten Sachen konnte ein Beutel mit Cannabiskraut in seinem Rucksack aufgefunden und sichergestellt werden. Das Nachwiegen des in Alufolie umwickelten Päckchens im Polizeikommissariat Sangerhausen erbrachte einem Wert von rund 116 Gramm.

Eine Recherche im polizeilichen Informationssystem ergab bei der männlichen Person einschlägige Vorstrafen aus dem Deliktbereich der Drogenkriminalität. Diese bekommt nun eine weitere Strafanzeige wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln in einer nicht geringen Menge. Die abschließende Bearbeitung des Sachverhaltes hat die Bundespolizei an die Dienststelle der Polizei im Landkreis Mansfeld-Südharz übergeben.

Auch interessant