15. März 2022
Thüringen

Suhler Polizeimeldungen vom 15. März 2022

Symbolbild: G. Zeuner

Vor der Polizei geflüchtet

Suhl (ots). Beamte der Suhler Einsatzunterstützung wollten letzte Nacht einen Seat-Fahrer in der Ringbergstraße in Suhl kontrollieren. Als der Fahrer bemerkte, dass die Polizei hinter ihm war, gab er Gas und flüchtete. In der Schneekopfstraße stoppte er seine Fahrt, stieg mit seinem Beifahrer aus und beide rannten in Richtung eines Waldstückes. In der Dunkelheit verloren die Beamten den Fahrer aus den Augen, der Mitfahrer konnte gestoppt und kontrolliert werden. Durch intensive Recherche konnten die Polizisten schließlich den Fahrer, einen 27-jährigen Mann, namhaft machen. Sie ermittelten seinen Aufenthaltsort und konfrontierten ihn mit seiner Tat. Er gab gegenüber den Beamten an, vor geraumer Zeit Drogen genommen zu haben, was ein positiver Vortest bestätigte. Zudem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Er musste daraufhin eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben und erhält nun mehrere Anzeigen.

E-Bike entwendet

Suhl (ots). Ein Unbekannter verschaffte sich in der Zeit vom 1. Februar bis zum gestrigen 14. März, 20:10 Uhr, Zutritt zu einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Auenstraße in Suhl. Er entwendete anschließend ein E-Bike der Marke „Stevens“ im Wert von circa 3.000 Euro und verschwand mit seiner Beute. Zeugen, die Hinweise zum Täter oder zum Verbleib des schwarzen Fahrrades geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03681 369-0 bei der Polizei in Suhl zu melden.

Ladendieb doch noch geschnappt

Suhl (ots). Der Detektiv eines Bekleidungsgeschäftes in einem Einkaufscenter in der Friedrich-König-Straße in Suhl bemerkte Montagnachmittag einen jungen Mann, der Schuhe anprobierte, diese anbehielt und schließlich, ohne zu bezahlen flüchtete. Er nahm die Verfolgung auf, konnte den Dieb jedoch nicht mehr einholen. Allerdings beschrieb er den Mann so genau, dass die Beamten des Suhler Inspektionsdienstes ihn nur wenig später in der Friedensstraße in Suhl feststellen konnten. Der Ladendieb hatte neben den geklauten Schuhen auch noch eine Winterjacke aus einem anderen Geschäft als Diebesgut bei sich. Er erhielt eine Anzeige und die Waren konnten in die jeweiligen Geschäfte zurückgebracht werden.

 Verkehrsschilder geklaut

Hildburghausen (ots). Unbekannte Diebe entwendeten in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen zwei Verkehrsschilder inklusive der Metallstangen, die aufgrund von Baumaßnahmen in der Eisfelder Straße in Hildburghausen aufgestellt waren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

Unfallzeugen gesucht

Meiningen (ots). Am gestrigen Montagabend kurz vor 18 Uhr krachte es auf der Kreuzung Neu-Ulmer-Straße/ Ludwig-Chronegk-Straße/Schulstraße in Meiningen. Ein 78-jähriger Hyundai-Fahrer befuhr zur Unfallzeit die Neu-Ulmer-Straße in Richtung Marienstraße. Zur gleichen Zeit beabsichtigte ein 65-jähriger VW-Fahrer von der Ludwig-Chronegk-Straße links auf die Neu-Ulmer-Straße aufzufahren. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Beide Unfallbeteiligte gaben im Rahmen der Unfallaufnahme an, dass „ihre“ Ampel grün zeigte. Vor Ort konnte der genaue Unfallhergang somit nicht festgestellt werden. Aus diesem Grund bittet die Meininger Polizei um Zeugenhinweise. Explizit wird nach Fahrzeugführern gesucht, die zur Unfallzeit hinter den beteiligten Unfallwagen fuhren und somit Auskunft über die Ampelsituation vor Ort geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch unter der 03693 591-0.

Einbruch in Bäckerei

Meiningen (ots). Unbekannte brachen in der Zeit von Montag, 19 Uhr, bis Dienstag (15.03.2022), 3:45 Uhr, in eine Bäckerei in der Georgstraße in Meiningen ein. Sie verschafften sich Zutritt zum Verkaufsraum und entwendeten das Münzgeld. Zudem nahmen sie ein Tablet an sich und verschwanden schließlich mit ihrer Beute. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Auto – Radfahrer, Radfahrer – Bus

Meiningen (ots). Ein 35-jähriger Skoda-Fahrer befuhr Montagmorgen den Unteren Heimstättenweg in Meiningen und wollte nach rechts in die Rohrer Straße abbiegen. Dabei übersah er den auf der Vorfahrtsstraße fahrenden 43-jährigen Radfahrer. Der Radler stieß an den Kotflügel des Skoda, prallte davon ab und kollidierte schließlich mit dem im Gegenverkehr fahrenden Linienbus. Der 43-Jährige verletzte sich glücklicherweise nur leicht und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Frau durchschaut Betrugsversuch

Meiningen (ots). Ein bislang unbekannter Mann rief seit Freitag täglich bei einer Meiningerin an und gab sich als Mitarbeiter der hiesigen Stadtwerke aus. Er bat die Dame, ihre Strom- und Wasserrechnung zu prüfen und drängte sie, sich einen günstigeren Anbieter zu suchen. Der Frau kamen diese Anrufe schleierhaft vor und sie erkundigte sich bei den Stadtwerken. Dort teilte man ihr mit, dass keiner der Mitarbeiter derartige Anrufe tätigt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich in diesem Fall um eine weitere Masche von Betrügern. Diese nutzen die unterschiedlichsten Geschichten, um ahnungslose Bürger um ihr Erspartes zu bringen, oder sie in unseriöse Verträge hineinzudrängen, teilt die Polizei mit und rät: „Bleiben sie stets wachsam und genauso aufmerksam wie die Frau aus Meiningen. Informieren Sie im Fall des Betrugsversuches ihre zuständige Polizeidienststelle.“

Feuer im Sicherungskasten

Bad Salzungen (ots). Ein 24-Jähriger bemerkte Montagmorgen einen Knall im Sicherungskasten eines Einfamilienhauses in der Thomas-Müntzer-Straße in Bad Salzungen. Sofort bildeten sich offene Flammen im Kasten. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen und so einen größeren Schaden verhindern. Sowohl der 24-Jährige als auch ein 84-jähriger Bewohner kamen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum, konnten dieses jedoch am selben Tag wieder verlassen. Die Höhe des entstandenen Schadens muss noch ermittelt werden. Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Crash in Queienfeld

Queienfeld (ots). Eine 62-jährige Autofahrerin befuhr Montagnachmittag die Aroldshäuser Straße von Queienfeld nach Jüchsen. Sie fuhr zu weit in der Mitte der Fahrbahn und stieß auf dieser Strecke mit einem entgegenkommenden VW Bus zusammen. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und die 62-Jährige sowie der 69-jährige VW-Fahrer kamen zur Behandlung ins Krankenhaus.

Versammlungsgeschehen mit Corona-Bezug und mit Bezug zum Russland-Ukraine-Krieg

Landespolizeiinspektion Suhl (ots). Insgesamt neun nicht angemeldete Versammlungen, die sich gegen die bestehenden Corona-Maßnahmen richteten, musste die Beamten der Landespolizeiinspektion Suhl Montagabend begleiten. So trafen sich in Hildburghausen 600, in Bad Salzungen 400, in Meiningen 450, in Suhl 200 und in Schmalkalden 150 Personen, um sich in Form eines Aufzuges anschließend durch die Orte zu bewegen. Mit Plakaten, Schildern, Fahnen, Trommeln und anderen Kundgebungsmitteln machten sie auf sich aufmerksam. Die Teilnehmer in Suhl nutzten leere Benzinkanister als Trommeln. Eine Person, die im Aufzug mitlief konnte als möglicher Versammlungsleiter identifiziert werden. In Hildburghausen entzündeten Unbekannte ein Feuerwerk und in Schmalkalden zündeten Teilnehmer mehrere Böller. Zudem trafen sich in Steinbach-Hallenberg (20), in Zella-Mehlis (70), in Kaltennordheim (40) und in Brotterode (20) Menschen zu nicht angemeldeten Versammlungen. In allen Orten formierten sich Aufzüge. Lediglich eine Versammlung in Meiningen, an der sich etwa 120 Menschen beteiligten, war im Vorfeld ordnungsgemäß angemeldet. Hier hielten sich die Teilnehmer auch an die bestehende Masken- und Abstandspflicht. Zudem versammelten sich etwa 20 Menschen in Hildburghausen um ihre Solidarität mit den Betroffenen des Russland-Ukraine-Krieges zum Ausdruck zu bringen. Auch diese Versammlung war ordnungsgemäß angemeldet.

Auch interessant