12. Mai 2020
Thüringen

Weimar – Stadt der Häuslebauer

Es sollen etwas weniger Häuser gebaut werden in Thüringen. Aber die Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern steigt. Foto: 2211438 / www.pixabay.com

Genehmigungen im Wohnungsbau:
Neuer Wohnraum vor allem in der Stadt Weimar geplant

Im 1. Quartal 2020 wurden in Thüringen 1.257 Neubauwohnungen und 247 Wohnungen, die durch
bauliche Veränderung entstehen sollen, genehmigt.
Das teilt das Thüringer Landesamt für Statistik in einer Presseerklärung mit.

 

Weniger als im Vorjahr

Insgesamt sind das weniger Genehmigungen als im Vorjahresquartal.
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ist ein Rückgang von 9,5 Prozent zu verzeichnen.

 

Sehr deutlicher Zuwachs bei Zweifamilienhäusern

Bei den Einfamilienhäusern beträgt der Rückgang mit 417 gestellten Anträgen insgesamt 9,2 Prozent.

20 Zweifamilienhäuser wurden beantragt. Das ist ein stattliches Plus von 25,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Steigende Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern

Die Nachfrage nach neuem Wohnraum in Mehrfamilienhäusern steigt. Und das spiegelt sich in
den Genehmigungszahlen wider.

800 neue Wohnungen werden in dieser Gebäudeart entstehen.

Wenn man die Quartale vergleicht, dann zeigt sich gegenüber 2019 zwar ein Rückgang von 6,1 Prozent. Gegenüber 2018 sieht man aber eine Zunahme von 94,6 Prozent.

 

Weimar führt vor Erfurt

Und vergleicht man die Stadt- und Landkreise in Thüringen, so ist das Ergebnis eindeutig:
In der Stadt Weimar wurden die meisten neuen Wohnungsbauvorhaben (310) genehmigt.

Im Ranking folgen die Stadt Erfurt mit 148 genehmigten Bauvorhaben, der Wartburgkreis (89) sowie die Stadt Jena (88).

In 5 Landkreisen und in der kreisfreien Stadt Eisenach wurden nur Neubauvorhaben für Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern genehmigt.

Weitere Daten, Fakten, Infos

Mehr interessante Informationen, Daten und Fakten zu Thüringen und detaillierte regionale Veröffentlichungen finden Sie auch hier:
www.statistik.thueringen.de

Auch interessant