13. Mai 2019
Thüringer Vogtland

250 Jahre Greizer Sommerpalais

Jubiläumsausstellung vom 18. Mai bis 6. Oktober 2019

Maison de belle retraite nannte Graf Heinrich XI. Reuß Ä.L. seine bis 1769 errichtete Sommerresidenz im Fürstlich Greizer Park. Nach 150 Jahren in Reußischem Besitz wurde das Sommerpalais im Jahr 1922 zum Museum und beherbergt seither die Fürstliche Bücher- und Kupferstichsammlung und seit 1975 das Satiricum.

Im Jahr 2019 feiert das Museum im Rahmen einer Ausstellung die 250 Jahre währende Geschichte des Palais. Architekturtraktate und architektonische Vorbilder des 18. Jahrhunderts, Pläne zur Entstehung des Palais, Entwürfe, Planzeichnungen, Grundrisse der Stadt Greiz aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie Pläne zur Innenausstattung geben einen Einblick in das Schicksal des Palais. Beleuchtet werden auch die Folgen von Kriegen und Hochwasserereignissen sowie die Sanierung und Restaurierung vom Anfang des 21. Jahrhunderts durch die Eigentümerin, die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Die Jubiläumsausstellung „250 Jahre Sommerpalais“ wird am 18. Mai um 11 Uhr im Gartensaal des Hauses eröffnet.

Auch interessant