Baden an den EU-Badestellen weiter erlaubt - meinanzeiger.de
20. Juli 2018
Thüringer Vogtland

Baden an den EU-Badestellen weiter erlaubt

Gute Wasserqualität an Stauseen im Saale-Orla-Kreis

Die Wasserqualität an den fünf offiziellen EU-Badestellen an den Stauseen im Saale-Orla-Kreis ist gut und lädt an diesen Tagen zu einer frischen Abkühlung ein.

„Die Qualität des Wassers wird aktuell wöchentlich kontrolliert. Außerdem finden zusätzliche Kontrollen aufgrund des Blaualgenwachstums in einigen Stauseebereichen statt“, informiert Dr. Torsten Bossert, Leiter des Fachdienstes Gesundheit im Landratsamt des Saale-Orla-Kreises.„Die Vor-Ort-Kontrollen und Laborproben der letzten Wochen waren an allen Stellen unauffällig und das Baden ist an den EU-Badestellen weiter erlaubt und möglich. Die jüngste Vor-Ort-Kontrolle am gestrigen 18. Juli war ebenfalls unauffällig. Warnhinweise an die Badegäste sind nicht erforderlich“, so Bossert weiter.


Nach Einschätzung des Fachdienstes Gesundheit sei die Algenbesiedlung an einigen Stauseebereichen etwas rückläufig.

Folgende Bademöglichkeiten an den Stauseen im Bereich des Saale-Orla-Kreises laden zur Abkühlung ein:

  • Remptendorf – Bleiloch-Stausee, Remptendorfer Bucht 
  • Saalburg-Ebersdorf – Bleiloch-Stausee, Saalburg 
  • Saalburg-Ebersdorf, Kloster – Bleiloch-Stausee, Kloster 
  • Paska – Hohenwarte-Stausee, Linkenmühle 
  • Wilhelmsdorf, Portenschmiede – Hohenwarte-Stausee, Portenschmiede 

Wo die Thüringer Gewässer zum Baden geeignet sind, kann man im Thüringer Trinkwasser- und Badewasser-Informationssystem nachlesen.

Auch interessant