Bernsgrüner Feuerwehrrückblick- Neuer Jugendfeuerwehrwart berufen - 2017 mit Feuerwehrfest - meinanzeiger.de
12. Februar 2017
Thüringer Vogtland

Bernsgrüner Feuerwehrrückblick- Neuer Jugendfeuerwehrwart berufen – 2017 mit Feuerwehrfest

Mit je zwei Einsätzen, Brandsicherheitswachen und Einsatzübungen der FFw Bernsgrün verlief das vergangene Jahr nach Aussage von Wehrführer Sven Weiland zur Jahreshauptversammlung am Freitagabend relativ ruhig. Die Kameraden rückten zu einer Ölspurbeseitigung und Waldbrandbekämpfung, zu Brandsicherheitswachen zu den Fackelumzügen der Maifeierlichkeiten und am Martinstag und zu Einsatzübungen Waldbrandbekämpfung und in der Bäckerei Becher Arnsgrün aus. 348 Stunden wurden für die Ausbildung zu Grundlehrgängen, Kettensägelehrgang, Kongress-Atemschutzunfälle, Notfalldarstellung und Atemschutzgeräteträgerfortbildung investiert. Insgesamt stehen 2016 1.867 Dienststunden für Ausbildung, Verwaltung, Gerätewartung und –pflege zu Buche.
Neben den „normalen“ Diensten zeichneten die 24 Mitglieder der Einsatz- und 16 in der Alters- und Ehrenabteilung u.a. auch für die Maifeierlichkeiten, zum 20-jährigen Kita-Jubiläum mit einer Wasserstrecke, einem Spaßwettkampf in Cossengrün, der Fahrzeugausstellung zum Dorffest in Dobia und mit über 400 Aufbaustunden für die Indienststellung des Ausbildungscontainers für Atemschutzgeräteträger verantwortlich.

Auf 11 Schulungs- und Ausbildungsdienste blickte Jugendfeuerwehrwart Carsten Fröb auf 2016 zurück. Die 16 aktiven Floriansjünger leisteten 953 Stunden, ihre Ausbilder 458. Neben den theoretischen Diensten über Kleinlöschgeräte bis zur ersten Hilfe und den praktischen Diensten für Gerätekunde, Rettungsknoten bis hin zur Wasserentnahme offene Gewässer und Hydranten, standen auch die Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrtag an der Talsperre Zeulenroda, dem dritten Jugendfeuerwehrtag mit den Wehren aus Cossengrün und Pöllwitz und das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Greiz in Zeulenroda auf dem Programm. Zu den besonderen „Überraschungseinsätzen“ der jungen Aktiven zählte der Besuch des Leipziger Zoos, das Weihnachtsplätzchenbacken in der Bäckerei Grube, „Der gestiefelte Kater“ im Theater Plauen und die gemeinsame Weihnachtsfeier.
Für Carsten Fröb war es der letzte Tätigkeitsbericht als Jugendfeuerwehrwart. „Meine Ära geht heute zu Ende. Es hat mir viel Spaß gemacht, und ich gehe mit weinenden Augen. Ich probiere es jetzt mit älteren Kameraden“ und meint damit seinen Einsatz als Leiter in der Bernsgrüner Atemschutzträgerausbildungsstätte. Mike Vorwerk ist der neue Jugendfeuerwehrwart und übernimmt ab sofort Fröbs Aufgabe.
Bürgermeister Dieter Weinlich dankte den kleinen und großen Kameraden für die geleistete Arbeit und würdigte insbesondere die Inbetriebnahme des Atemschutzausbildungscontainers als „außerordentliche Leistung, die sich echt sehen lassen kann und hier in der Umgebung seinesgleichen sucht“. Und „ die Jugendfeuerwehr ist eine Perspektive für die Jungen, die wir für den späteren aktiven Dienst in der Feuerwehr brauchen“, so das Stadtoberhaupt. Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum spricht von beeindruckenden Dienststundenzahlen, „wo wirklich was gemacht wird“. Stadtbrandmeister Steffen Jubold appelliert an alle, die Werbetrommel für neue Kameraden zu rühren. „2016 hat das leider nicht geklappt“. Jubold gibt außerdem Hinweise auf die „Vogelgrippe, die uns jetzt definitiv eingeholt hat. Für die Bevölkerung besteht keine unmittelbare Gefahr, wenn man die Tiere nicht angreift. Bei Vorkommnissen bitte an mich wenden“, so Jubold.

Im Mittelpunkt des Feuerwehrjahres 2017 steht zweifelsohne die Vorbereitung und Durchführung des Festes anlässlich 125 Jahre Löschwesen, 20 Jahre Jugendfeuerwehr und
20 Jahre Feuerwehrverein am 18. und 19. August. „Wir wollen feiern, und wir brauchen viele helfenden Hände dafür“, ruft Feuerwehrfrau und 2. Vereinsvorstand Romy Anschütz zur Unterstützung auf und weckt Interesse für ein buntes Festprogramm.

Befördert wurden an diesem Abend Maximilian Stölzel zum Feuerwehrmann,
Kevin Neumeister und Thomas Gradl zum Löschmeister und Wehrführer Sven Weiland zum Oberbrandmeister. Gerhard Fuchs ging altershalber in die Ehrenabteilung über.

Foto:
vordere Reihe von links: Carsten Fröb, Bürgermeister Dieter Weinlich, Mike Vorwerk, Thomas Gradl
Hintere Reihe von links: Maximilian Stölzel, Gerhard Fuchs, Sven Weiland, Kevin Neumeister

Auch interessant