Das Ding ausm Sumpf ist zurück - Hip Hop in Reichenbach - meinanzeiger.de
26. August 2020
Thüringer Vogtland

Das Ding ausm Sumpf ist zurück – Hip Hop in Reichenbach

Stefan Mühlbauer (Foto: Lennart Beushausen)

Reichenbach/V. Am morgigen Donnerstag, den 27. August, gibt es ein kleines Garten-HAPPENING mit „Das Ding ausm Sumpf“. Die Agentur „realitätsverlust. Marketing und Event“ und Conny’s Bar veranstalten diese kleine kulturelle Interaktion gemeinsam. Beim ersten Garten-Konzert der HAPPENING-Reihe zeichnet eine in Reichenbach nicht unbekannte Band für die Musik verantwortlich. Ab 19 Uhr präsentiert Das Ding im Zenkergarten inmitten der Stadt intelligenten, deutschen Hip Hop.

Stefan Mühlbauer ist „Das Ding Ausm Sumpf“. Ein Grenzgänger. Ein Weltenwanderer. Eine Art Rapper, der musikalisch kein Zuhause hat. Hip Hop für Leute macht, die keinen Hip Hop hören. Er hat erst Operngesang studiert, dann VWL, dort auch seinen Doktor gemacht, preisgekrönt, für diverse Unternehmen gearbeitet und dann seinen Job an den Nagel gehängt, um nur noch Musik zu machen. Seitdem ist vieles passiert: „Das Ding ausm Sumpf“ erhielt 2018 den bayrischen Kulturpreis, supportete 2019 u.a. Käptn Peng und die Tentakel von Delphi, Das Lumpenpack, Fünf Sterne Deluxe und Fatoni, und spielte auf Festivals, wie dem Open Flair oder Reeperbahn Festival, insgesamt 73 Konzerte in 2019, Außerdem ist er Teil der Fritztöne von Fritz Kola, Mitglied der Phase II des bayrischen Popförderprogramms BY-on und wird für sein am 6.3. erschienenes Album „kränk“ von der Initiative Musik gefördert.

Den Lockdown nutzte Mühlbauer, um neue Social Media Formate auszuprobieren und hat mit seinen „Konzerten im Überall“, bei denen es an allerhand unmöglichen Plätzen Internetkonzerte gab (z.B. für das Neon Magazin in den Isar-Sümpfen, sowie Fahrstühlen oder Autos) und damit der Verzweiflung Kreativität als Antwort bot.

Bei den Konzerten der HAPPENING Reihe geht es seit nunmehr sieben Jahren in Reichenbach ums Wohlfühlen und Abschalten. Bei einem Bier oder einem Glas Wein kann sich ausgetauscht oder der Musik gelauscht werden. Der Eintritt ist frei, der Künstler freut sich aber im Anschluss an das Konzert über eine Spende. Einlass ist ab 18 Uhr, Veranstaltungsende ist voraussichtlich gegen 22 Uhr.

Auch interessant